Gelsenkirchen - "Nach der Pause wollen wir da weitermachen, wo wir aufgehört haben", sagt Markus Weinzierl. "Wir müssen unseren Weg weitergehen", meint Alexander Nouri. Die Stimmen zum Spiel #SVWS04.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): "Es war ein verdienter Sieg für uns. Es war klar, dass wir Geduld brauchen und auf den Türöffner warten müssen. Das war dann der Schuss von Max Meyer. Wir haben den Anschluss ins Mittelfeld geschafft, aber damit sind wir nicht zufrieden. Nach der Pause wollen wir da weitermachen, wo wir aufgehört haben."

Alexander Nouri (Trainer SV Werder Bremen): "Ich fand, dass wir 35 Minuten ordentlich im Spiel waren und unseren Plan ordentlich umgesetzt haben. Dann haben wir in zwei Situationen das Spiel aus der Hand gegeben, wo wir zu sorglos waren. Wir kassieren zu viele unnötige Gegentore. Ich habe aber auch heute wieder viele positive Ansätze gesehen. Wir müssen unseren Weg weitergehen."

"Ein sehr schönes Gefühl"

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04): "Es ist ein sehr schönes Gefühl, zu Hause drei Punkte eingefahren zu haben. Wir sind alle froh, ich persönlich bin natürlich glücklich, dass ich zwei Tore zum Sieg beitragen konnte. Wir haben insgesamt eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen."

Naldo (FC Schalke 04): "Man kann merken, dass wir mittlerweile mit sehr viel Selbstvertrauen auftreten. Die Fans unterstützen uns großartig, die Mannschaft läuft und kämpft. Das macht Spaß. Wir haben zuletzt einige Punkte gesammelt, sind aber längst noch nicht da, wo wir hinwollen. Heute waren die drei Zähler wichtig, um den Anschluss zu schaffen. Wir wollen Schritt für Schritt weiter klettern."

>>> Alle Infos zu #S04SVW