Zusammenfassung

  • Borussia Mönchengladbach ist saisonübergreifend seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen; das bedeutet einen neuen Rekord unter Coach Dieter Hecking.

  • Nico Elvedi traf im 47. Bundesliga-Spiel erstmals, sein insgesamt zehnter Torschuss war drin.

  • Peter Stöger gewann noch kein Duell gegen Dieter Hecking (vier Remis, drei Niederlagen).

ANZEIGE

Gladbach - Borussia Mönchengladbach ist dank Tor-Debütant Nico Elvedi mit einem Derbysieg in die Saison gestartet. Die Fohlenelf bezwang ihren "Lieblingsgegner" 1. FC Köln in einer rasanten Partie verdient mit 1:0 (0:0) und rückte die zuletzt ins Wanken geratenen Verhältnisse am Rhein vorerst wieder zurecht.

FANTASY HEROES: Nico Elvedi 12 / Matthias Ginter 11 / Ibrahima Traore 11

Elvedi (49.) erzielte kurz nach der Pause in seiner 47. Erstliga-Begegnung sein Premieren-Tor für die Borussia, die ihre starke Bilanz gegen den Rivalen auf 48 Siege in 87 Bundesliga-Duellen schraubte. Während Gladbach eine insgesamt überzeugende Vorstellung zeigte, haderte Europa-League-Teilnehmer Köln mit der altbekannten Auswärtsschwäche. Zum achten Mal in Folge blieb der FC auf fremden Plätzen ohne Sieg.

>>> Was verpasst? #BMGKOE hier im Liveticker nachlesen.

Cordoba, der den nach China abgewanderten Torjäger Anthony Modeste ersetzen soll, blieb in der ersten Halbzeit der einzig gefährliche Kölner. Nach einem weiteren Konter verzog der Kolumbianer aus spitzem Winkel knapp (32.).

Der Schütze zum Siegtreffer: Nico Elvedi
Der Schütze zum Siegtreffer: Nico Elvedi

Unmittelbar nach dem Wechsel kam Gladbach zur verdienten Führung. Stindl schickte Ibrahima Traoré einmal mehr auf links, dessen flache Hereingabe verwertete Elvedi aus fünf Metern durch die Beine von Horn. Schiedsrichter Deniz Aytekin überprüfte kurz mit Hilfe des Video-Referees eine mögliche Abseitsstellung Traorés, gab dann aber das Tor.

""Es war ein unglaubliches Gefühl, mein erstes Pflichtspieltor für Borussia zu erzielen - und dann auch noch im Derby zum Sieg." Nico Elvedi (Siegtorschütze)

Köln reagierte zunächst stürmisch, Elvedi verhinderte mit einer starken Grätsche gegen Cordoba kurz nach seinem Tor den Ausgleich (50.). In einer nun offenen Begegnung ging es hin und her, wobei die Borussia dem zweiten Tor näher war. Rückkehrer Raúl Bobadilla vergab in der Nachspielzeit noch eine große Chance.

"Wir haben in jeder Minute daran geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen würden." Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach)

SPIELER DES SPIELS: Ibrahima Traoré

Ibrahima Traore bereitete das Siegtor vor und war insgesamt an acht Torschüssen beteiligt – Borussen-Bestwert. Der Offensivspieler war der auffälligste Akteur auf dem Rasen und konnte mit seinen Dribblings immer wieder die Gegenspieler überwinden.

Raffael (links) war in vielen Szenen gefährlich.
Raffael (links) war in vielen Szenen gefährlich.
Jonas Hector (Mitte) hatte seine Mühen mit der Gladbacher Verteidigung,
Jonas Hector (Mitte) hatte seine Mühen mit der Gladbacher Verteidigung,