Zusammenfassung

  • Mainz verlor nach vier Jahren wieder gegen Hannover 96 und zum dritten Mal in Folge das Saisonauftaktspiel.

  • Hannover verlor keines der elf Pflichtspiele unter Andre Breitenreiter, es gab acht Siege und drei Remis.Hannover verlor keines der elf Pflichtspiele unter Andre Breitenreiter, es gab acht Siege und drei Remis.

  • Als erster Mainzer Trainer seit Rene Vandereycken vor 17 Jahren verlor Sandro Schwarz seinen Punktspielauftakt mit 05.

Mainz -Erfolgreiches Bundesliga-Comeback für Hannover 96, missglücktes Debüt für Sandro Schwarz: Der Aufsteiger aus Niedersachsen hat durch ein 1:0 (0:0) beim FSV Mainz einen Einstand nach Maß in die neue Saison gefeiert - und sich dabei als Spielverderber für die Gastgeber erwiesen.

FANTASY HEROES: Tschauner 13 / u.a. Anton und Ostrzolek 11

Vor 28.279 Zuschauern besiegelte Martin Harnik (73.) den Auswärtscoup von Hannover, die damit seit acht Jahren in Bundesliga-Auftaktpartien ungeschlagen sind. Schwarz (38), zuvor Übungsleiter der zweiten FSV-Mannschaft und einst selbst Profispieler, stellte vier Neuzugänge in seine Startaufstellung.

>>> Was verpasst? #M05H96 hier im Liveticker nachlesen.

Yoshinori Muto hatte Schwierigkeiten den Ball im Netz unterzubringen.
Yoshinori Muto hatte Schwierigkeiten den Ball im Netz unterzubringen. © gettyimages / Alex Grimm

Schiedsrichter Felix Brych (München) hatte besonders in der ersten Halbzeit Mühe, die hektische und hitzige Partie zu beruhigen. Vor allen Dingen Hannover unterband die Angriffsbemühungen des FSV immer wieder mit harten Aktionen, die des Öfteren Rudelbildungen zur Folge hatten.

Nach dem Wechsel forcierte Mainz erneut den Druck. Doch erst einmal bewahrte der neu verpflichtete Mainz-Keeper René Adler sein Team vor einem Rückstand, als er gegen den frei auf ihn zulaufenden Felix Klaus (58.) rettete. Fast im Gegenzug köpfte de Blasis frei am 96-Gehäuse vorbei. Doch Harnik sorgte für die überraschende Führung der Gäste, als er aus elf Metern Adler überwand.

"Nicht immer die richtigen Mittel gewählt" Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05)

Sandro Schwarz: "Wir haben es vor der Pause sehr gut gemacht, waren gleich sehr aktiv und hatten viele Balleroberungen. Leider haben wir unsere Chancen hier nicht genutzt. Auch die Konter haben wir gut abgeklemmt, so dass wir eigentlich nie Gefahr liefen, ein Gegentor zu bekommen. Allein der Lohn für unseren Auftritt hat zur Pause gefehlt. Wir sind natürlich sehr unzufrieden mit dem Ergebnis, nehmen aber dennoch viele positive Erkenntnisse aus diesem Spiel mit."

"Von vorne bis hinten alles reingeworfen" Martin Harnik (Siegtorschütze)

Martin Harnik: "Ich freue mich für uns als Mannschaft, weil wir heute sehr viel gearbeitet haben, sehr intensiv auch gelaufen sind, von vorne bis hinten alles reingeworfen haben und uns - Gott sei Dank - dann mit diesem Sieg belohnt haben."

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen.

SPIELER DES SPIELS: Martin Harnik

Martin Harnik machte da weiter wo er letzte Saison aufgehört hatte – er schoss Tore, die Hannover Punkte sichern. Er traf nun nicht nur im Pokal auswärts (doppelt in Bonn), sondern legte in Mainz nach und agierte dabei im Stile eines echten Goalgetters. Harnik nutzte seinen einzigen Torschuss der Partie bei einem Angriff, den er selbst noch eingeleitet hatte. Mit 32 Sprints war er häufig schnell unterwegs und verdiente sich damit seinen Treffer.

Martin Harnik (links) traf zum überraschenden 1:0 für Hannover.
Martin Harnik (links) traf zum überraschenden 1:0 für Hannover. © imago / Jan Huebner
Mainz ließ den Gästen kaum Zeit zum Spielaufbau.
Mainz ließ den Gästen kaum Zeit zum Spielaufbau. © gettyimages / Alex Grimm
Am Ende müssen sich die Mainzer 0:1 geschlagen geben.
Am Ende müssen sich die Mainzer 0:1 geschlagen geben. © imago / Jan Huebner