Post, die ihn schmunzeln ließ, bekam in diesen Tagen Borussia Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp vom Bürgermeister der Stadt Hornberg im Schwarzwald.

Bei der Bürgermeisterwahl im Dezember, so teilte Siegfried Scheffold dem BVB-Trainer mit, sei er zu seiner Freude im ersten Wahlgang in seinem Amt als Bürgermeister der Stadt Homberg bestätigt worden.

"Außerdem", so schreibt der Bürgermeister aus dem Schwarzwald an Jürgen Klopp, "freue ich mich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass auch Sie eine gültige Stimme von unseren Bürgerinnen und Bürgern erhalten haben."

Auch Oliver Kahn erhält Stimme

Tatsächlich, so ergab eine Nachfrage des BVB bei der Stadtverwaltung in Hornberg, gestattet es das baden-württembergische Wahlrecht den Wählerinnen und Wählern, auch solchen Kandidaten ihre Stimme zu geben, die nicht auf dem Wahl-Vordruck zu finden sind.

So schrieb also eine Hornbergerin oder ein Hornberger den Namen "Jürgen Klopp" auf den Wahlzettel und machte dahinter das gültige Kreuzchen. Wie der BVB-Trainer erhielt auf diese Weise auch Oliver Kahn eine Stimme in Hornberg.