Verteidiger Patrick Ochs von Eintracht Frankfurt hat sich bei der 0:2-Pleite gegen den VfL Wolfsburg verletzt.

Laut Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger brach sich der Profi den vierten Mittelhandknochen der linken Hand.

Weitere Untersuchung erforderlich

Ob die Verletzung des 24-Jährigen konservativ behandelt werden kann oder ob der Bruch operiert werden muss, wird erst nach einer weiteren Untersuchung am Montag (16. Feburar) entschieden werden können.

Patrick Ochs biss auf die Zähne und spielte die gesamten 90 Minuten gegen die "Wölfe" durch. In dieser Saison hat der Abwehrspieler erst eine Partie verpasst: Am 13. Spieltag musste er im Spiel bei Borussia Dortmund wegen einer Gelbsperre aussetzen. Die Eintracht verlor mit 0:4.