Mönchengladbach - Ein ungewohntes Bild gab es bei der Vormittagseinheit des Trainings von Borussia Mönchengladbach am Mittwoch: Es konnten alle Spieler am Mannschaftstraining teilnehmen - mit Ausnahme von Jean-Sebastien Jaures (Knieprobleme).

Vor allem aus Sicht von Roel Brouwers ist das eine sehr erfreuliche Nachricht, denn vor drei Wochen hatte sich der Innenverteidiger einen Innenmeniskusriss im linken Knie zugezogen. In den vergangenen Tagen hatte der Niederländer bereits individuell trainiert, nun erfolgte die Rückkehr ins Mannschaftstraining. "Der Heilungsprozess ist bei ihm optimal verlaufen, aber wir müssen ihm noch ein, zwei Wochen Zeit geben, bis er wieder hundertprozentig fit ist", sagte VfL-Coach Michael Frontzeck.

Auch Hanke trainiert wieder

Ebenso erfreulich ist, dass auch Mike Hanke an der Einheit teilnehmen konnte. Der Angreifer hatte am Sonntag beim Auswärtsspiel in Frankfurt eine Verletzung an der Nasenscheidewand erlitten und musste daher frühzeitig ausgewechselt werden. "Ich habe noch etwas Schmerzen, aber das passt schon. Es ist nichts gebrochen, das ist das Wichtigste. Ich muss jetzt nur ein bisschen aufpassen, dass ich keinen weiteren Schlag gegen die Nase abbekomme", sagte Hanke.

Logan Bailly, Fabian Bäcker und Neuzugang Michael Fink werden am Mittwochnachmittag beim Vorbereitungsspiel der U 23 gegen Alemannia Aachen II zum Einsatz kommen. "Für alle drei ist es eine gute Möglichkeit, Spielpraxis zu erhalten", meinte Frontzeck. Jaures wird individuelle Übungen mit Physiotherapeut Andreas Bluhm absolvieren.