Mönchengladbach - Roel Brouwers hat sich am Donnerstag im Trainingslager in Rottach-Egern eine Zerrung im Adduktorenbereich zugezogen. Der Innenverteidiger muss damit in der kommenden Woche mit dem Mannschaftstraining aussetzen und wird maximal individuell trainieren können.

Die vorletzte Trainingseinheit am Tegernsee wird Roel Brouwers in keiner guten Erinnerung behalten. Bei einem Ausfallschritt verletzte sich der Niederländer, der die Einheit abbrechen und ins Hotel gefahren werden musste. "Das war für mich kein schönes Ende dieser Woche", sagte Brouwers, der am heutigen Vormittag nach der Rückkehr aus Rottach-Egern eingehend von Mannschaftsarzt Dr. Stefan Porten untersucht wurde. Die Diagnose: Brouwers hat eine Zerrung im Adduktorenbereich erlitten.