München - Bei der Wahl zum "Spieler des 33. Spieltags" lieferten sich dieses Mal der SC Freiburg und Borussia Dortmund ein Kopf-an-Kopf-Rennen, um den Spieltagssieg - am Ende reichte Lucas Barrios sein "Dreierpack" gegen den 1. FC Kaiserslautern zum Triumph.

Zum ersten Mal seit dem 22. Spieltag stand Barrios, der nach der Saison nach China wechselt, wieder in der Startformation von Trainer Jürgen Klopp und bewies mit seinen drei Treffern, dass er immer noch den Torinstinkt aus der Vorsaison hat. 38,70 Prozent der User fanden, das drei Tore bei drei Torschüssen den Spitzenplatz verdient haben. Mit dem zweiten Dreierpack seiner Bundesliga-Geschichte erzielte Barrios seine Saisontore drei, vier und fünf.

Guede zeigt seine Klasse



Der Freibuger Karim Guede machte beim 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln nicht nur das zwischenzeitliche 2:1 für seine Mannschaft, er lief zudem 11,4 Kilometer bei hochsommerlichen Temperaturen und brachte 95 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler. Für diese Leistung gaben 33,34 Prozent der User ihre Stimme ab.

Badstuber holt Rang 3



Hinter Stürmer Barrios und Mittelfeldspieler Guede schaffte es Verteidiger Holger Badstuber vom FC Bayern auf Rang 3 der Wertung (9,59 Prozent ). Mit 94,7 Prozent gewonnener Zweikämpfe war der 23-Jährige bester Zweikämpfer des Spiels und brachte zudem 96 Prozent seiner Pässe an den eigenen Mann. Tomas Pekhart vom 1. FC Nürnberg erzielte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga und wurde dafür auf Rang 4 gewählt (7,02 Prozent ). Der "Clubberer" war viel in Bewegung und hatte dadurch die zweitmeisten Sprints (18) und höchste Anzahl aller Spieler auf dem Platz an intensiven Läufen vorzuweisen (57).

Auf dem 5. Rang landete Jose Manuel Jurado vom FC Schalke 04, der die zweitmeisten Torschüsse (4) und Flanken (4) seines Teams verbuchte und dafür mit 6,73 Prozent der Stimmen die Nase vor Patrick Helmes , der auf Platz 6 (4,61 Prozent) landete. Der Doppeltorschütze der "Wölfe" sicherte dem Team von Coach Felix Magath durch seine beiden Treffer den 3:1-Sieg gegen Werder Bremen.