Werder Bremen muss im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf drei wichtige Akteure verzichten.

Als die Werder-Profis am Freitagnachmittag zum Bremer Bahnhof aufbrachen, um den Zug nach Dortmund zu bekommen, blieben drei "Grün-Weiße" verletzungsbedingt zurück.

Frings mit Knöchelproblemen

"Wir müssen gegen Dortmund auf Frank Baumann, Markus Rosenberg und Torsten Frings verzichten", so Cheftrainer Thomas Schaaf. "Frank hat Probleme mit den Adduktoren, bei Rosi ist es eine muskuläre Geschichte und Torsten hat Probleme mit dem Knöchel", so der Trainer weiter.

"Ich habe mir am Sonntag beim Spiel gegen den VfB Stuttgart kurz nach der Halbzeit eine Zerrung zugezogen und wurde später ja auch ausgewechselt. Es ist in den letzten Tagen zwar stetig besser geworden und ich hatte noch Hoffnung. Heute habe ich dann abschließend noch einen Test gemacht, aber das Spiel kommt einige Tage zu früh für mich", erklärt Frank Baumann, der am Mittwoch beim Spiel gegen AS Saint-Etienne aufgrund einer Sperre fehlte.

Naldo weiter gesperrt

Letztmals gesperrt ist am Samstag der Brasilianer Naldo, der im Spiel gegen den FC Bayern München eine Rote Karte wegen Notbremse gesehen hatte. Wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind hingegen Daniel Jensen, Clemens Fritz und Petri Pasanen und stehen der Mannschaft auch wieder zur Verfügung.

"Ich habe mit einer Maske trainiert und es hat funktioniert. Am Anfang war es zwar nicht sehr angenehm, aber es stört auch nicht. Ich freue mich, dass ich morgen wieder dabei bin", verriet Daniel Jensen, der im Hinspiel gegen Saint-Etienne einen Nasenbeinbruch erlitt.

Folgende 18 Spieler sitzen im Zug auf dem Weg ins Ruhrgebiet: Wiese, Vander - Boenisch, Pasanen, Tosic, Vranjes, Fritz, Diego, Özil, Hunt, Prödl, Tziolis, Jensen, Almeida, Pizarro, Niemeyer, Mertesacker, Harnik