Nach entbehrungsreichen Wochen hat Werder endlich wieder einen "Dreier" verbucht. Mit Dribbler Marko Marin und dem Siegtorschützen Claudio Pizarro landeten auch direkt zwei Bremer Spieler mal wieder in der "Elf des Spieltags".

Die von den bundesliga.de-Usern gewählte Elf im Überblick:

Tor

Hans-Jörg Butt (FC Bayern): Der Bayern-Keeper hielt acht der neun Schüsse auf sein Tor, darunter den Strafstoß von Grafite.


Abwehr

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Auch inzwischen ein Dauergast in der Elf des Spieltags. Erzielte einen Treffer und verhinderte ein Gegentor in letzter Sekunde mit einer artistischen Grätsche.

Marcelo Bordon (FC Schalke 04): Ließ hinten nichts anbrennen und traf vorne mit einem Kopfball die Latte.

Daniel van Buyten (FC Bayern): Der Belgier ist nun mit sechs Toren der gefährlichster Verteidiger der Liga. Und er gewann gegen Wolfsburg 71 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Youssef Mohamad (1. FC Köln): Der Kölner schoss ein Tor und gewann 69 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.


Mittelfeld

Arjen Robben (FC Bayern): Jede Woche wieder in der Elf des Spieltags. Sein Blitztor nach zwei Minuten bedeutete seinen siebten Saisontreffer. Insgesamt schoss der Niederländer vier Mal aufs Tor.

Marcell Jansen (Hamburger SV): So torgefährlich wie wohl nie zuvor. Der Hamburger schoss ein Tor und bereitete ein weiteres vor. Für Jansen stehen bereits fünf Saisontreffer zu Buche.

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern): Der Münchner hatte 113 Ballkontakte und gewann 82 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Marko Marin (Werder Bremen): Starkes Spiel des Bremers. Er schoss ein Tor und bereitete sechs Torschüsse vor.


Sturm

Mladen Petric (Hamburger SV): Der Kroate gab fünf Torschüsse ab – zwei davon landeten im Tornetz.

Claudio Pizarro (Werder Bremen): Pizarro bescherte Bremen dank des 2:1-Treffers das Ende der sieglosen Zeit.