Auch am Mittwochvormittag musste Werder-Verteidiger Naldo beim Mannschaftstraining passen.

"Ich habe immer noch ein bisschen Schmerzen", so der an einer Sehnenzerrung im Oberschenkel laborierende Brasilianer. In Hinblick auf einen Einsatz im Topspiel gegen Bayern München kann der Abwehspieler noch keine eindeutige Prognose abgeben.

"Es ist schwierig, wenn ich noch Schmerzen habe, geht es nicht. Wenn ich schmerzfrei bin, dann voraussichtlich schon. Wir müssen morgen und übermorgen abwarten, was der Doktor sagt", sagte Naldo am Mittwoch.

Mit einem Tag Training würde es gehen

Falls der 26-Jährige erst am Freitag zum Abschlusstraining wieder einsteigen kann, macht sich Naldo dennoch Hoffnung auf eine Nominierung für das Bayern-Spiel. "Mit einem Tag Training würde es gehen."

Derzeit unterzieht sich der Brasilianer täglich einem Pflegeprogramm und wird unter anderem mit Massagen und Akupunktur-Behandlungen versorgt.

Laut Cheftrainer Thomas Schaaf gibt es genau wie bei Naldo auch bei Verteidiger Sebastian Boenisch keine Veränderung. Der Einsatz beider Abwehrspieler am Wochenende ist nach wie vor ungewiss.

Wann die verletzten Skandinavier Daniel Jensen und Markus Rosenberg ins Mannschaftstraining zurückkehren können, ist ebenfalls noch offen.



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!