Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach leiht Mittelfeldspieler Michael Bradley an Aston Villa aus. Der 23 Jahre alte US-Nationalspieler, dessen Vertrag beim VfL noch bis Juni 2012 läuft, wird ab sofort bis Juni 2011 für den englischen Premier-League-Club spielen.

"Michael hat uns schon seit längerer Zeit mit seinen Wechselabsichten konfrontiert", so Borussias Manager Max Eberl. "Das Angebot, das Aston Villa nun gemacht hat, ist für uns so interessant, dass wir dem Wechsel zugestimmt haben. Wir waren auf diese Entwicklung vorbereitet und haben Michael Fink bereits einen Spieler für Michaels Position im defensiven Mittelfeld verpflichtet."

Ein Traum geht für Bradley in Erfüllung

"Sein Wechsel hat nichts damit zu tun, dass er zuletzt auf der Bank gesessen hat. Schließlich hat er in den vergangenen 18 Monaten gemeinsam mit Thorben Marx unsere Mittelfeldzentrale gebildet", ergänzt VfL-Coach Michael Frontzeck: "Michael hat bei Borussia eine sehr gute Zeit gehabt und vor allem in der vergangenen Saison, aber auch in der Hinrunde, viele gute Spiele für uns abgeliefert. Er hatte aber immer den Traum, in England zu spielen und ich wünsche ihm, dass er dort eine gute Zeit hat."

Bradley kam im August 2008 vom SC Heerenveen zum VfL. In seiner ersten Saison absolvierte er 28 Partien im Oberhaus und erzielte dabei fünf Treffer. Beim anschließenden Confederations-Cup in Südafrika zog er mit dem US-amerikanischen Nationalteam ins Endspiel ein. In der vergangenen Spielzeit kam Bradley 29 Mal zum Einsatz und schoss zwei Tore. Im Sommer 2010 nahm er mit den USA an der WM in Südafrika teil und zog mit seinem Heimatland ins Achtelfinale ein. Beim 2:2 im Vorrundenspiel gegen Slowenien gelang Bradley ein Tor.

Trotz der kurzen Erholungspause im Sommer behauptete Bradley in der Hinrunde dieser Spielzeit seinen Stammplatz im defensiven Mittelfeld und war einer der wenigen Borussen, der in allen 17 Spielen auf dem Feld stand. Lediglich 13 Minuten verpasste Bradley in der ersten Saisonhälfte, in der er mit jeweils drei Toren und drei Vorlagen zu Borussias Topscorern gehörte. In den ersten beiden Rückrundenspielen in Nürnberg und gegen Leverkusen musste Bradley zunächst auf der Bank Platz nehmen und wurde jeweils eingewechselt. Nun sucht er in England eine neue Herausforderung.