Stuttgart - Khalid Boulahrouz und Stefano Celozzi werden im Sommer den VfB Stuttgart verlassen. Die Verträge beider Rechtsverteidiger laufen aus und werden nicht verlängert.

Insbesondere die Zukunft des niederländischen Nationalspielers und Vize-Weltmeisters Khalid Boulahrouz beim VfB entschied sich erst jüngst. Sportdirektor Fredi Bobic sagte dazu: "Wir hatten mit Khalid Boulahrouz ein sehr gutes Gespräch und die Entscheidung fiel uns schwer, zumal er in den letzten eineinhalb Jahren einen sehr guten Schub gemacht hat." Selbst der letzte Schritt auf dem gemeinsamen Weg wurde von beiden Seiten in vertrauensvoller Abstimmung gegangen. "Das Gespräch ist sehr fair verlaufen und er hat sich immer korrekt verhalten."

Cheftrainer Bruno Labbadia ergänzte: "Khalid hat in ganz schwierigen Phasen sehr gut funktioniert. Er hat eine gute Qualität. Ich halte ihn für sehr spielintelligent und technisch stärker, als es manchmal erscheint." Wohin es den Niederländer ziehen wird, steht noch nicht fest. Boulahrouz und Celozzi werden, wie auch die Abgänge Matthieu Delpierre (1899 Hoffenheim) und Timo Gebhart (1. FC Nürnberg) im Rahmen des letzten Heimspiels in der Mercedes-Benz Arena verabschiedet.

Boulahrouz absolvierte für den VfB seit 2008 64 Bundesligaspiele (2 Tore), fünf Spiele im DFB-Pokal und 15 Europapokal-Spiele. Celozzi kam in seiner Zeit beim VfB seit Sommer 2009 auf 30 Bundesligaspiele sowie zwei Spiele im DFB-Pokal und zehn internationale Einsätze.