Kölns Nummer 1 Faryd Mondragon hat seinen Vertrag bis 2011 verlängert: "Meine Familie und ich fühlen uns hier in der Stadt einfach sehr wohl"
Kölns Nummer 1 Faryd Mondragon hat seinen Vertrag bis 2011 verlängert: "Meine Familie und ich fühlen uns hier in der Stadt einfach sehr wohl"
Bundesliga

Botschafter Mondragon unterstützt "KIDsmiling"

Er ist neben Lukas Podolski einer der beliebtesten Spieler des 1. FC Köln: Faryd Mondragon, 38-jähriger Kolumbianer, seit 2007 zwischen den Pfosten beim FC. Der ehemalige Nationaltorhüter der Südamerikaner ist jetzt auch als Botschafter für den vom 1. FC Köln unterstützten Verein "KIDsmiling - Projekt für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche e.V." tätig.

"Ich weiß, dass ich großes Glück gehabt habe und als Fußballprofi ein privilegiertes Leben genießen kann. Davon will ich etwas zurückgeben. Und dafür bietet KIDsmiling eine gute Gelegenheit. Es gibt nichts Schöneres, als Kindern eine Freude zu bereiten und sie zu unterstützen, damit sie eine gute Zukunft haben", begründet Mondragon sein Engagement.

1. FC Köln fördert "Komm Bolzen!"

Ziel von KIDsmiling ist es, insbesondere sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu fördern und ihnen Zukunftsperspektiven zu geben. KIDsmiling, eine im September 2003 in Köln gegründete Privatinitiative, unterstützt bereits bestehende und entwickelt neue lokale wie auch regionale Projekte schwerpunktmäßig in den Bereichen Sport und Kultur.

Der 1. FC Köln und Mondragon, engagieren sich vor allem für das Projekt "Komm Bolzen!". Unter diesem Motto spielen jede Woche auf 11 Kölner Bolzplätzen in sozialen Schwerpunktgebieten über 300 "kölsche Pänz" zusammen Fußball.

"Müssen Kinder für die Zukunft stark und fit machen"

"Für mich ist es eine Ehre, bei diesem wichtigen Kölner Sozialprojekt aktiv mitzuwirken. Wir müssen Kinder für die Zukunft stark und fit machen und ihnen Fair Play, Teamgeist und Respekt als Werte vermitteln", so Mondragon.

"Komm Bolzen!" wurde schon im Mai 2007 gestartet und wendet sich insbesondere an Mädchen und Jungen, die keine Anbindung an Vereine und Institutionen haben. Die kostenlosen zweistündigen Fußballtrainings werden von erfahrenen, pädagogisch geschulten Diplom-Sportlehrern und -lehrerinnen geleitet, in enger Zusammenarbeit mit dem Kölner Amt für Kinderinteressen und dem 1. FC Köln.

"Kölsche Mentalität hat mich schon sehr infiziert"

"Unser Wunsch ist es, die Kids durch den spielerischen Lernrahmen des Fußballangebotes positiv in ihrer Entwicklung und Selbstmotivation zu fördern. Wir sind stolz und glücklich, mit Faryd Mondragon einen erfahrenen, großartigen Sportler als Botschafter und Vorbild für unsere junge Zielgruppe begrüßen zu dürfen", sagte die Vorsitzende von KIDsmiling, Dr. Sandra Kossmann.

Nach über zweieinhalb Jahren im Kölner Trikot fühlt sich der Kolumbianer inzwischen fast wie "ne echte kölsche Jung": Die Menschen hier in Köln haben mich mit ihrer offenen Art herzlich aufgenommen und die kölsche Mentalität hat mich schon sehr infiziert. Köln ist sehr weltoffen und kommunikativ. Meine Familie und ich fühlen uns hier in der Stadt einfach sehr wohl."