Borussia Mönchengladbachs Freundschaftsspiel gegen den FC Liverpool findet nicht wie geplant am Samstag, 31. Juli, sondern am Sonntag, 1. August, statt. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Mit der Verlegung des Spiels entspricht Borussia dem Wunsch des FC Liverpool, der als Siebter der Premier League am 29. Juli und 5. August in der Qualifikation für die Europe League antreten muss und aus diesem Grund darum gebeten hatte, das Spiel im Borussia-Park auf den 1. August zu verschieben. Die Partie findet damit also exakt am 110. Geburtstag des VfL statt.

Wer für das Spiel Tickets gekauft hat, am 1. August aber verhindert ist, kann die Tickets bis zum 30. Juni bei Borussia zurückgeben und bekommt den Eintrittspreis erstattet. Bisher hat Borussia für das Spiel rund 44.000 Karten verkauft.

Aufgrund der Spielverlegung hat Borussia den Ablauf der Saisoneröffnung am 31. Juli und 1. August geändert. Am Samstag, 31. Juli, ist nun von 13 bis 18:30 Uhr das große Familienfest im Borussia-Park, der "Tag der offenen Tür", bei dem die VfL-Profis zu Autogrammstunden und Interviews auf den Bühnen zur Verfügung stehen und bei einem öffentlichen Training zu sehen sind. Um 18:30 Uhr beginnt die Fanparty. Am Sonntag, 1. August, öffnen die Tore des Borussia-Park um 11 Uhr, m 14.30 Uhr ist Anstoß des Spiels gegen den FC Liverpool.

"Wir danken Borussia, dass sie uns mit der Spielverlegung entgegengekommen ist und wir damit die bei uns kurzfristig aufgekommenen Terminprobleme lösen konnten. Wir freuen uns sehr auf das Spiel in Mönchengladbach", so Liverpool-Sprecher Paul Tyrrell. "Die Verlegung des Spiels auf den Sonntag bedeutet für uns einen großen organisatorischen Aufwand, und wir bitten unsere Fans um Verständnis für diese Entscheidung", so Geschäftsführer Stephan Schippers: "Wir haben dies aber mit Rücksicht auf den FC Liverpool, der am Samstag, zwei Tage nach seinem wichtigen Europapokalspiel, nicht mit seiner besten Mannschaft hätte antreten können, auf uns genommen."