Borussia Mönchengladbach beteiligt sich mit einer Spendenaktion an der Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti.

Die Borussia wird den gesamten Erlös aller ab Dienstagabend verkauften Eintrittskarten für das nächste Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag, 30. Januar, spenden.

10.000 Karten als Ziel

Bis heute wurden für die Partie gegen Bremen 44.000 Tickets verkauft. Der BORUSSIA-PARK fasst 54.057 Zuschauer.

"Unser Ziel ist es, das Stadion für das Spiel auszuverkaufen, also noch 10.000 Karten an den Mann zu bringen - das würde einen Spendenbetrag von etwa 200.000 Euro bedeuten", sagt Präsident Rolf Königs.

Jeder Fan, der sich ab Dienstag eine Karte für das Spiel gegen Bremen kauft, unterstützt damit also nicht nur die Borussia, sondern auch direkt die Erdbebenopfer in Haiti.

Colautti und Neuville trainieren wieder

Im sportlichen Bereich konnte die Borussia am Dienstag zwei Rückkehrer begrüßen: Roberto Colautti und Oliver Neuville, die beide wegen muskulärer Probleme in der vergangenen Woche nicht trainieren konnten, sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Sicher ist dagegen, dass Karim Matmour und Rob Friend auch beim Auswärtsspiel in Berlin nicht zur Verfügung stehen werden. Matmour erreichte am Montagabend mit Algerien das Viertelfinale des Afrika Cups und hat dort sein nächstes Spiel am Sonntag. Friend darf in dieser Woche bis auf leichte Einheiten auf dem Fahrrad noch nicht trainieren.

Am Wochenende sollen die Fäden, mit denen die Risswunde an seiner Ferse genäht worden war, gezogen werden - erst danach ist wieder an Training zu denken.