Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen kommt in der Fußball-Bundesliga immer besser in Schwung. Die Werkself feierte mit 5:1 (0:1) bei Borussia Mönchengladbach im fünften Anlauf ihren ersten Auswärtssieg der Saison. Nach der vierten Begegnung in Folge ohne Niederlage nimmt Leverkusen, das vor allem in Hälfte zwei ein Feuerwerk abbrannte, die internationalen Plätze allmählich ins Visier.

FANTASY HEROES: Kai Havertz, Wendell (je 16), Sven Bender (10)

Sven Bender (48.), Leon Bailey (59.), Julian Brandt (61.), Kevin Volland (69.) und Joel Pohjanpalo (81.) drehten nach dem Rückstand durch Fabian Johnson (7.) auf beeindruckende Weise die Partie. Die Gladbacher verpassten damit den dritten Sieg in Serie und eine gelungene Generalprobe für die knifflige Pokalaufgabe am Dienstag bei Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf. Für die Borussia war es die höchste Heimniederlage seit Oktober 1998. Damals gewann Leverkusen am Bökelberg 8:2.

>>> Was verpasst? #BMGB04 hier im Liveticker nachlesen

Die Leistung der Gäste war in der ersten Halbzeit vor 53.053 Zuschauern im Borussia-Park aber alles andere als gut. Im Angriff harmlos, in der Abwehr fehlerhaft - Bayer fand überhaupt nicht ins Spiel. Bei der Gladbacher Führung gestattete Wendell Flankengeber Thorgan Hazard zu viel Freiraum, in der Mitte verlor Panagiotis Retsos US-Nationalspieler Johnson aus den Augen.

Yann Sommer macht sich nach dem Kopfball von Havertz lang
Yann Sommer macht sich nach dem Kopfball von Havertz lang © imago / Jan Huebner

Die Borussia agierte angetrieben vom in den ersten 45 Minuten starken Denis Zakaria mit der Führung weiter zielstrebiger und hätte in der 16. Minute nachlegen müssen. Hazard scheiterte aus kurzer Distanz aber freistehend an Nationaltorhüter Bernd Leno.

"Mein Tor zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Dosenöffner. Wir haben uns in der Pause gesagt, dass noch alles drin ist für uns. Wir brauchen nur ein schnelles Tor. Das haben wir dann perfekt umgesetzt." Sven Bender, Bayer 04 Leverkusen

Herrlich reagierte auf den dürftigen Auftritt seiner Mannschaft und brachte zur zweiten Halbzeit Nationalspieler Brandt für den unauffälligen Lucas Alario. Volland rückte von der rechten Seite ins Sturmzentrum. Die Umstellungen zahlten sich aus, das Spiel der Gäste wurde deutlich besser. Nach einer Ecke von Kai Havertz tauchte Torhüter Yann Sommer unter dem Ball durch und Sven Bender glich aus kurzer Distanz aus. 

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

"Die Niederlage is schwer zu erklären. Wir wollten eigentlich nach der Pause genauso weiterspielen wie in der ersten Halbzeit. Nach dem 1:1 sind wir komplett zusammengebrochen" Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach

Gladbach hätte durch Raffael zwar wieder in Führung gehen können (55.), doch Leverkusen war nun das spielbestimmende Team. Bailey sorgte mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze für das 2:1, Brandt, Volland und Pohjanpalo zwei Minuten nach seiner Einwechslung nutzten die sich bietenden Räume und legten nach.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

SPIELER DES SPIELS: Leon Bailey

Leon Bailey zeigte seinen Gegenspielern vor allem in Sachen Tempo die Grenzen auf, insgesamt 31 Sprints waren die meisten aller Spieler. Auch bei seinem Treffer war er nicht zu halten. Bailey erzielte auch sein zweites Bundesliga-Tor auswärts, erstmals traf er als Startelfspieler. Bailey war an sechs der 13 Leverkusener Torschüsse beteiligt, kein anderer Leverkusener an so vielen.

BILDER DES SPIELS

Fabian Johnson bringt die Borussia 1:0 in Führung
Fabian Johnson bringt die Borussia 1:0 in Führung
Mit seinem Treffer zum 1:1 leitet Levekusens Sven Bender die Wende ein
Mit seinem Treffer zum 1:1 leitet Levekusens Sven Bender die Wende ein © imago / Jan Huebner
Bernd Leno bäumt sich auf im Leverkusener Tor
Bernd Leno bäumt sich auf im Leverkusener Tor © imago / mika
Zur zweiten Halbzeit eingewechselt trägt sich Julian Brandt in die Torschützenliste ein
Zur zweiten Halbzeit eingewechselt trägt sich Julian Brandt in die Torschützenliste ein © imago / Jan Huebner