Borussia Mönchengladbach hat unmittelbar nach Saisonende einen Doppelschlag auf dem Transfermarkt hingelegt und Marco Reus von Rot Weiss Ahlen sowie Roman Neustädter vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FSV Mainz 05 verpflichtet.

Reus erhält beim VfL einen Vierjahresvertrag (bis 30. Juni 2013). Der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler wechselte 2006 aus der Jugend von Borussia Dortmund zu Ahlen und schaffte dort mit dem Verein 2008 den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

In der abgelaufenen Saison kam er in 27 Zweitligaspielen zum Einsatz (vier Tore). "Wir freuen uns sehr, dass sich Marco für Borussia entschieden hat", so Borussias Sportdirektor Max Eberl: "Er war in dieser Saison einer der interessantesten Spieler in der 2. Liga, ein schneller, torgefährlicher Offensivspieler, der sich noch weiter entwickeln wird und von dem wir uns viel versprechen."

Lob vom Sportdirektor

Neustädter, ein 21 Jahre alte Mittelfeldspieler ist ablösefrei, er erhält beim VfL einen Dreijahresvertrag bis 30. Juni 2012.

Er spielte seit 1994 bei Mainz 05, in dieser Saison bestritt er 16 Zweitliga- und drei DFB-Pokalspiele. In der deutschen U20-Nationalmannschaft kam er zwei Mal zum Einsatz. "Roman ist ein ballsicherer, laufstarker Mittelfeldspieler, dessen sehr positive Entwicklung wir seit längerem verfolgen", sagte Eberl.

Verletzung bei Brouwers, OP bei Alberman

Borussias Verteidiger Roel Brouwers hat sich im Spiel gegen Borussia Dortmund am Samstag einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen. Das ergab heute eine Kernspinuntersuchung.

Außerdem wird Mittelfeldspieler Gal Alberman am Dienstag in Heidelberg von Prof. Thermann an der rechten Ferse operiert. Alberman kam zuletzt am 27. Spieltag zum Einsatz und fiel dann wegen einer Knochenhautreizung am Fersenbein aus.