Zusammenfassung

  • Der BVB bleibt unter Stöger zu Hause ungeschlagen.

  • Batshuayi erzielte sein siebtes Bundesliga-Tor im neunten Duell - so früh schaffte das zuvor bei den Dortmundern nur Manfred Burgsmüller 1976/77.

  • Der VfB verliert erstmals unter Korkut.

Dortmund - Borussia Dortmund hat den VfB Stuttgart mit 3:0 (1:0) besiegt und ist eine Woche vor dem Revierderby auf Schalke als Dritter bis auf einen Punkt an den Erzrivalen herangerückt.

>>> Wer landet wo? Jetzt das Saisonfinale im Tabellenrechner durchtippen

FANTASY HEROES: Christian Pulisic (14 Punkte), Lukasz Piszczek und Maximilian Philipp (beide 13)

Eine verunglückte Flanke von Christian Pulisic (38.) erwies sich nach starkem Stuttgarter Beginn als Dosenöffner. Michy Batshuayi legte mit seinem siebten Saisontor nach (48.), Maximilian Philipp (59.) sorgte für die Entscheidung.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Für den VfB bedeutete dies im neunten Spiel unter Trainer Tayfun Korkut die erste Niederlage. Die Schwaben bleiben dennoch im gesicherten Mittelfeld.

Michy Batshuayi erzielt das 2:0 © gettyimages / Koepsel / Bongarts

BVB-Coach Peter Stöger konnte nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder auf Marco Reus setzen.

>>> Was verpasst? #BVBVFB hier im Liveticker nachlesen

Pulisic sorgte für die Führung, als ihm eine Flanke über den Fuß rutschte und hinter dem chancenlosen Ron-Robert Zieler im Tor einschlug.

Unser Ziel ist es, in die Champions League zu kommen - am besten als Zweiter. Nuri Sahin (Borussia Dortmund)

Nach dem 1:0 kam deutlich mehr Zug ins Spiel der Gastgeber. Reus (41.) verpasste aber eine höhere Pausenführung.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

Die Westfalen nahmen den Schwung in den zweiten Durchgang mit. Nach dem bis dahin schönsten Angriff legte Nuri Sahin mustergültig für Batshuayi auf, der zum siebten Mal im neunten Bundesliga-Spiel traf.

"Es fällt ein Tor, bei dem keiner weiß, wie es fällt. Spätestens nach dem 2:0 wurde es dann ganz schwer." VfB-Stürmer Daniel Ginczek

Dortmund boten sich nun mehr Räume. Sahin scheiterte zunächst noch an Zieler (54.), fünf Minuten später machte es Philipp besser.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Nuri Sahin

Sahin war am ersten guten BVB-Spielzug in Strafraumnähe beteiligt und bereitete das 1:0 vor. Kein Spieler war an mehr Torschüssen beteiligt (fünf) und keiner bereitete mehr Abschlüsse vor (drei) als der defensive Mittelfeldmann. Er war Dreh- und Angelpunkt und hatte die meisten Ballbesitzphasen seiner Mannschaft.

deltatre

Bilder des Spiels

Marco Reus im Zweikampf mit Santiago Ascacibar
Marco Reus im Zweikampf mit Santiago Ascacibar © gettyimages / Koepsel / Bongarts
Maximilian Philipp freut sich über sein erstes Tor nach der Verletzungspause
Maximilian Philipp freut sich über sein erstes Tor nach der Verletzungspause © gettyimages / Koepsel / Bongarts
Nuri Sahin glänzt in der Zentrale
Nuri Sahin glänzt in der Zentrale © gettyimages / Stollarz / AFP