Paderborn - Borussia Dortmund hat auch das dritte Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde gewonnen und damit eine gelungene Generalprobe vor dem Pflichtspielstart am Samstag in Bremen gefeiert: In der fast ausverkauften Benteler-Arena gewann der BVB beim SC Paderborn mit 6:1 (2:1).

Vor 12.099 Zuschauern erzielten Gonzalo Castro, Marco Reus, Mario Götze, Raphael Guerreiro und zwei Mal per Elfmeter André Schürrle die Tore für den BVB, der damit auch das dritte Testspiel 2017 gewann.

Rechtzeitig vor dem Start in die Frühjahrsrunde scheint sich die personelle Situation zu entspannen. Fehlten beim vorangegangenen Test gegen Lüttich (3:0) noch zehn Spieler, reduzierte sich die Ausfallliste in Paderborn – zunächst – auf sieben Namen: Aubameyang (Afrika-Cup), Dembélé (Hüftprobleme), Sokratis (Prellung), Sahin, Rode, Bürki und Subotic (alle Rückstand) waren nicht mit dabei. Aus Gründen individueller Belastungssteuerung verzichtete Trainer Tuchel zudem auf Mor und Pulisic.

Bender wieder dabei – und gleich wieder raus

Die zuletzt fehlenden Bender, Götze und Reus standen bei der Generalprobe in der Startelf. Doch schon nach elf gespielten Minuten und einem überharten Einsatz von Michel gegen das Sprunggelenk war das Spiel für Bender beendet, der verletzt in die Kabine humpelte. Nach siebenminütiger Unterzahl kam Bartra.

Video: Alle Saisontore von Aubameyang

Die erste Halbzeit brachte drei Erkenntnisse: Die Defensive brachte sich mit vermeidbaren Fehlern mehrfach in Bedrängnis. Wenn Weidenfeller nicht gegen Michel (27.) und Piossek (32.) nicht glänzend geklärt hätte, wäre der Drittligist zu mehr als einem Treffer gekommen, den Bertels in der 28. Minute nach verunglückter Kopfballrückgabe durch Piszczek zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte.

Im Spiel nach vorn kam der BVB in Durchgang eins zu sieben hervorragenden Chancen. Bereits nach 27 Sekunden hatte Götze nach Doppelpass mit Schürrle das 0:1 auf dem Fuß, verzog jedoch knapp. In der zweiten und 15. Minute parierte Ex-Borusse Kruse im Tor des SCP gegen Schürrle. Der extrem spielfreudige Götze leitete nicht nur diese Chancen ein, sondern auch den Führungstreffer durch Castro, der überlegt zum 0:1 einschob. Reus (24.) und Bartra (31.) hatten weitere Chancen für den in einer 4-3-3-Grundordnung agierenden BVB, der nach tollem Diagonalpass von Weigl und punktgenauer Hereingabe von Schmelzer durch Reus in der 37. Minute das hochverdiente 2:1 erzielte.

Schürrle mit Elfmeter-Doppelpack in Halbzeit zwei

Im zweiten Durchgang agierte der BVB deutlich konsequenter in der Abwehr und nach verpassten Chancen von Castro (48.), Schürrle (50.) und Reus (58.), die allesamt an Keeper Kruse scheiterten, ebenso konsequent vor dem Tor der Ostwestfalen: Nach einem Überzahlkonter belohnte sich Götze für seine gute Leistung mit dem Tor zum 3:1 (63.). Fünf Minuten später verwandelte Schürrle einen Elfmeter (Foul an Merino) zum 4:1. Eine starke Balleroberung von Merino führte zum fünften Tor: Der Spanier setzte Schürrle auf dem linken Flügel in Szene, und dessen Zuspiel schob Guerreiro zum 1:5 ins Netz (81.).

Vier Minuten später wurde Merino erneut im Strafraum gelegt, diesmal vom zwischenzeitlichen eigenwechselten Keeper Brinkmann. Erneut schnappte sich Schürrle die Kugel, abermals verwandelte er flach,  platziert und sicher zum 1:6 – dem 13. BVB-Tor im dritten Vorbereitungsspiel des Winters 2017.

BVB: Weidenfeller – Piszczek (64. Passlack), Ginter (64. Burnic), Bender (19. Bartra), Schmelzer (64. Durm) – Weigl (64. Park) – Castro (64. Merino), Kagawa (64. Guerreiro) – Götze, Schürrle, Reus (64. Larsen)
Tore: 0:1 Castro (22.), 1:1 Bertels (28.), 1:2 Reus (37.), 1:3 Götze (63.), 1:4 Schürrle (68., Foulelfmeter), 1:5 Guerreiro (81.), 1:6 Schürrle (84., Foulelfmeter)
Zuschauer: 12.099