Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA hat im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres (01. Juli 2008 - 31. Dezember 2008) ein Halbjahresergebnis von - 3,5 Millionen Euro erzielt.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich hierbei auf - 2,3 Millionen Euro. Gegenüber dem Halbjahresergebnis des Vorjahres konnte somit eine Verbesserung um 0,4 Millionen Euro erzielt werden.

Die Umsatzerlöse des 1. Halbjahres stiegen um 11,8 Millionen Euro auf 55,9 Millionen Euro. in der KGaA und um 10,2 Millionen Euro. auf 60,3 Millionen Euro im Konzern.

Erhöhte Stadionabschreibungen

Durch das frühe Ausscheiden im UEFA-Cup sowie das Ausscheiden im Achtelfinale des DFB-Pokals und vor dem Hintergrund eines zunehmend schwierigeren Vermarktungsumfeldes im Zuge der internationalen Finanzkrise gestaltet sich die erfolgreiche Realisierung des Ziels eines ausgeglichenen Gesamtjahresergebnisses in der KGaA zunehmend schwieriger.

Im Konzern beendete Borussia Dortmund das 1. Halbjahr mit einem Fehlbetrag von -5,1 Millionen Euro. (Vorjahr - 5,9 Millionen Euro). Das Ergebnis im Konzern ist aufgrund erhöhter Stadionabschreibungen traditionell schlechter.