Zusammenfassung

  • Marco Reus trifft mit dem BVB auf Ex-Verein Mönchengladbach.

  • In acht Duellen mit der Fohlenelf traf Reus fünfmal und bereite fünf Tore vor.

  • Reus gewann sechs Duelle mit Gladbach und verlor nur eines.

Köln - Borussia Dortmund tritt am kommenden Sonntag um 18 Uhr bei Borussia Mönchengladbach an. Für BVB-Star Marco Reus ist es das Duell mit dem Ex-Club. Die Fohlenelf wird gewarnt sein, denn Reus spielt gegen seinen ehemaligen Verein meistens richtig stark.

Die Leidenszeit ist vorüber. Nach 259 Tagen gab Marco Reus am vergangenen Wochenende sein Comeback beim BVB. Etwas überraschend stand der Offensivspieler beim 2:0-Sieg gegen den Hamburger SV auch direkt in der Startelf und spielte 71 Minuten lang, bevor er durch Mario Götze ersetzt wurde. Reus war die lange Pause nicht anzumerken. Er stand sofort wieder im Mittelpunkt und bereite vier Torschüsse vor - mehr als alle anderen Borussen.

>>> Reus nach der Rückkehr: "Ein geiles Gefühl"

Das Comeback könnte kaum zu einem besseren Zeitpunkt kommen, schließlich heißt der nächste Dortmunder Gegner Borussia Mönchengladbach. Reus stand von 2009 bis 2012 bei der Fohlenelf unter Vertrag. Seit seiner Rückkehr zum BVB stach er regelmäßig gegen seinen Ex-Verein. Insgesamt gelangen ihm fünf Treffer und fünf Torvorlagen in acht Duellen mit Gladbach, in seinen letzten vier Duellen war er an acht Toren beteiligt.

Video: Marco Reus im Kreuzverhör

Reus zeigte vom ersten Aufeinandertreffen mit seinem ehemaligen Verein an keine Zurückhaltung. Am 6. Spieltag der Saison 2012/13 erzielte er beim 5:0-Kantersieg direkt einen Doppelpack. Und auch bei seinem letzten Einsatz gegen Gladbach am 30. Spieltag der Saison 2016/17 war er zur Stelle. Sein Elfmeter war der Dosenöffner zum 1:0 (Endstand 3:2).

Insgesamt ist die Reus-Bilanz gegen die Elf vom Niederrhein fast makellos. Sechs Siegen stehen lediglich ein Remis und eine Niederlage gegenüber. Am Sonntag will Reus diese Bilanz ausbauen. In Gladbach werden sie gewarnt sein.

>>> Alle Infos zum Spiel Gladbach gegen Dortmund im Matchcenter