Zusammenfassung

  • Jadon Sancho trifft doppelt gegen Hertha BSC.
  • Der BVB-Youngster bessert seine ohnehin starke Bilanz auf.
  • Nach dem Hertha-Spiel äußert sich Sancho mutig.

Dortmund - Jadon Sancho schreibt weiter Geschichte: Beim 2:2-Remis von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC schnürte der 18-jährige Engländer seinen ersten Doppelpack als Profi – jünger war noch nie ein Doppelpacker im schwarz-gelben Dress.

In der Scorer-Liste der Bundesliga hat er sich auf Rang zwei vorgeschoben und unterstreicht damit seine Entwicklung vom Talent zum Leistungsträger im Schnelldurchgang.

Zu Beginn dieser Saison war Jadon Sancho noch so etwas wie der Inbegriff des Jokers. Wenn es beim BVB nicht so richtig rund lief, beorderte Lucien Favre seinen hoffnungsvollen Youngster auf den Platz – und der lieferte. Nach 56 Einsatzminuten in den ersten drei Partien standen für ihn schon zwei Vorlagen zu Buche.

Video: Jadon Sancho in der Taktik-Analyse

Inzwischen hat sich der 18-Jährige mit einer Mischung aus Tempo und Technik, Unbekümmertheit und Effizienz in die erste Elf gespielt. Vor allem mit Marco Reus harmoniert Sancho prächtig; gemeinsam mit den anderen Offensivkräften um Christian Pulisic, Jacob Brunn Larsen oder Paco Alcacer verzaubert das Duo seit Wochen die Fans und bringt die Gegner schier zur Verzweiflung. Gegen Hertha BSC stand der gebürtige Londoner in der Bundesliga bereits zum dritten Mal in Folge in der Startelf – als jüngster Spieler auf dem Platz.

>>> BVB gegen Hertha BSC - der Spielbericht

"Für mich ist es eine großartige Sache, mein Traum wird hier wahr", freute sich der Lockenkopf nach dem Spiel und hatte dazu auch allen Grund. Denn während die Borussia sich dieses Mal nach vier Siegen mal wieder mit einem Unentschieden begnügen musste, zauberte Sancho gleich mal eben die nächste Bestmarke auf den grünen Rasen.

Video: Heißer Herbst in der Bundesliga

Jüngster BVB-Doppelpacker aller Zeiten

In der ersten Hälfte verwertete er das Zuspiel von Mario Götze, im zweiten Durchgang legte er den zweiten Treffer nach. Wobei sein schönstes Tor des Tages gar nicht zählte, als er den Ball nach 18 Minuten mit der Hacke über die Linie bugsiert hatte. Mit 18 Jahren, sieben Monaten und zwei Tagen ist Jadon Sancho jetzt der jüngste Profi im BVB-Trikot, dem ein Doppelpack gelungen ist. Ligaweit waren historisch nur acht Akteure jünger. Zugleich ist der Youngster der erste Spieler aus dem Jahrgang 2000, der in der Bundesliga einen Doppelpack geschnürt hat. So wie Jadon Sancho übrigens auch der Erste aus dem englischen 2000er-Jahrgang war, der jüngst in die A-Nationalmannschaft seines Landes berufen wurde.

>>> Mario Götze: "Ich fühle mich sehr, sehr gut"

Sanchos aktuelle Zahlen sind so beeindruckend wie seine Spielweise, wenn er mit seinen Tempo-Dribblings die Gegner stehen lässt. Die Partie gegen Hertha BSC war für ihn das dritte Pflichtspiel in Folge, in dem er traf. Vier seiner insgesamt fünf Treffer erzielte er in diesen drei Partien gegen Stuttgart, Atletico Madrid und Berlin.

Vier Tore in der Bundesliga und dazu insgesamt sechs Vorlagen – Bestwert in der Bundesliga! – bedeuten mit zehn Punkten Rang zwei in der Scorerliste. Damit ist Jadon Sancho genau so gut wie Marco Reus und nur einen Punkt schlechter als der Führende der Scorerliste, Sebastian Haller. Wobei Frankfurts Stürmer allerdings deutlich mehr Spielminuten auf dem Konto hat und bereits sieben Mal in der Startelf stand, Sancho eben erst drei Mal.

>>> Mehr Stimmen zum Spiel auf bvb.de

Seinen ersten Doppelpack der Karriere kommentierte der Engländer auf seinem Instagram-Account übrigens ganz nüchtern: "Schön, zwei Tore zu machen!" Im Live-Interview nach der Partie war er da insgesamt deutlich offensiver aufgetreten und hatte seine noch jugendliche Unbekümmertheit auch mal verbal aufleuchten lassen. "Jeder arbeitet hart für den anderen, das ist im Moment das Entscheidende", hatte Jadon Sancho gesagt. "Wenn wir so weitermachen, dann haben wir eine gute Chance, die Liga zu gewinnen."

Aus Dortmund berichtet Dietmar Nolte