Wolfsburg - Die Spannung wächst: Samstagabend steht das Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München an. Der BVB hat mit einem starken Erfolgslauf bewiesen, für dieses Duell bereit zu sein.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Sie marschieren weiter ungeschlagen durch die Bundesliga. Borussia Dortmund feierte mit dem 1:0 beim VfL Wolfsburg bereits den siebten Saisonsieg. 30 Tore in zehn Spielen sind gleichbedeutend mit der besten BVB-Offensive in der Bundesliga-Historie. Und Lucien Favre? Der ist der erste Trainer in der Geschichte von Borussia Dortmund, der in den ersten 15 Pflichtspielen unbesiegt blieb. Ob sich dieser Trend kommende Woche fortsetzen lässt? Erst am Dienstag das Auswärtsspiel in der Champions League bei Atletico Madrid, dann am Samstag das Top-Spiel gegen den FC Bayern München – Borussia Dortmund steht eine Mega-Woche bevor. „Wir freuen uns auf diese Spiele“, sagt Mittelfeldspieler Thomas Delaney.

"Bayern ist jetzt noch mehr unter Druck." Sebastian Kehl

Den Dortmunder Spielern war die Freude anzusehen, als nach Abpfiff in Wolfsburg das Ergebnis des FC Bayern München eingeblendet wurde. „Das ist geil für uns“, sagte Delaney dazu. Aufgrund deren 1:1 gegen den SC Freiburg beträgt der Vorsprung vor dem Aufeinandertreffen nun ganze vier Punkte. „Das Ergebnis der Bayern trägt dazu bei, dass sie vielleicht noch mehr unter Druck stehen“, sagt Sebastian Kehl, der Leiter der Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund. „Wir hoffen, dass es bis dahin keine Verletzten mehr gibt und wir mit voller Kapelle in das Heimspiel gehen können.“

Für Thomas Delaney ist das Spiel gegen Bayern ein großer Schritt in dieser Saison
Für Thomas Delaney ist das Spiel gegen Bayern ein großer Schritt in dieser Saison © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Lukas Schulze

Vorfreude auf München

In der öffentlichen Wahrnehmung sind die Dortmunder darum bemüht, die Aufmerksamkeit noch nicht auf das Top-Spiel am kommenden Samstag zu lenken. „Bayern interessiert mich jetzt nicht, denn wir spielen vorher bei Atletico“, sagt BVB-Vereinsboss Hans-Joachim Watzke. Innenverteidiger Manuel Akanji schlägt ähnliche Töne an: „Wir alle freuen uns auf das Spiel gegen München, aber jetzt liegt der Fokus auf Atletico Madrid.“

"Sieben Punkte Vorsprung auf die Bayern? Wäre geil!" Thomas Delaney

Gleichwohl ist jedem Dortmunder bewusst, welche Chance in dem bevorstehenden Bundesligaspiel steckt. Mit einem Sieg wäre der Vorsprung auf den Rekordmeister auf sieben Punkte ausgebaut. Für Thomas Delaney eine reizvolle Vorstellung: „Das wäre geil!“ Der Ex-Bremer weiß allerdings auch um die Herausforderung. „Wir wissen, dass Bayern jetzt noch mehr unter Druck steht, gegen uns zu gewinnen. Aber dieses Spiel ist auch für uns ein sehr wichtiger Schritt in dieser Saison. Wir sind in einer sehr guten Form und haben ein gutes Gefühl.“ Der 1. Tabellenplatz soll laut Delaney schließlich keine Zwischenstation sein. „Ich bin hier her gekommen, damit ich um die Meisterschaft spielen kann“, sagt er. Ein Sieg am Samstag wäre ein großer Schritt in diese Richtung.

Aus Wolfsburg berichtet Oliver Jensen