Paco Alcacer: auf Anhieb einer der Top-Torjäger der Bundesliga - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Paco Alcacer: auf Anhieb einer der Top-Torjäger der Bundesliga - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

Paco Alcacer eilt bei Borussia Dortmund von Rekord zu Rekord

Köln - Die Fans von Borussia Dortmund haben Paco Alcacer direkt in ihr Herz geschlossen. Der Sommerneuzugang ist genau der Torjäger, den der BVB dringend suchte. Doch kleinere Blessuren warfen Alcacer immer wieder zurück. Jetzt nähert sich der spanische Nationalspieler seiner Top-Form. Erst aus Barcelona ausgeliehen, machte Dortmund seine feste Verpflichtung bereits vor dem 12. Spieltag perfekt.

Video: Alcacer entscheidet den Klassiker gegen Bayern

>>> Jetzt beim offiziellen Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen! 

"Er hat lange nicht mehr über 90 Minuten gespielt, bevor er zu uns kam", sagte Trainer Lucien Favre gegenüber der Sport Bild. Tatsächlich war Alcacer in Spanien nur Edelreservist, an Luis Suarez und Lionel Messi gab es kein Vorbeikommen. Trotzdem traf Alcacer in der spanischen Liga im Schnitt alle 154 Minuten - stark. Diese Quote reduzierte er in der Bundesliga sogar - auf unglaubliche 29 Minuten.

>>> Alle Infos zu #M05BVB im Matchcenter

Trotz der vielen Tore: Muskuläre Probleme zwangen Alcacer in dieser Saison immer wieder zur Pause. Doch zwischen dem 11. und 12. Spieltag verzichtete Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique während der Länderspielpause auf eine Nominierung seines Angreifers, der in Ruhe an seiner Fitness arbeitete. Der BVB machte in diesem Zeitraum auch Nägel mit Köpfen, zog die mit Barcelona vereinbarte Kaufoption vorzeitig. Alcacer steht nun bis 2023 unter Vertrag.

Uraltrekord gebrochen

Die wohl hervorstechendste Qualität von Alcacer ist seine Abschlussstärke. Im Spiel in Mainz brach er erneut eine Bestmarke, denn er brauchte bis zu seinem 9. Bundesliga-Tor nur 237 Spielminuten - den bisherigen Rekord hielt Gert "Charly" Dörfel, der 1963/64 für den HSV 565 Minuten benötigt hatte. Mit anderen Worten: 55 Jahre lang hatte es niemand geschafft, Dörfels Bestmarke zu knacken, nun unterbot Alcacer sie um 328 Minuten. Nicht unwahrscheinlich, dass Alcacer sich den Rekord für die Ewigkeit sicherte.

>>> Der große Vergleich zu Dortmunds Meistersaison 2010/11

Der Torjäger war jetzt durchschnittlich alle 29 Minuten in der Bundesliga erfolgreich, selbst Gerd Müller traf nur alle 105 Minuten. Das ist historischer Bestwert aller Bundesliga-Akteure mit mindestens neun Toren.

Video: Alcacer in der Taktikanalyse

Acht Jokertore bei fünf Einwechslungen

Besonders gut ist Alcacer als Einwechselspieler. In seinen bisher sieben Einsätzen kam er fünfmal als Joker in die Partie und erzielte so acht seiner neun Treffer. Zudem traf Alcacer von allen Spielern am häufigsten nach der Halbzeit (achtmal) und erzielte die meisten Tore in der Schlussviertelstunde (fünf).