Bei der Partie gegen den VfL Bochum erwischte es den Kapitän. Ein Schlag gegen den Oberschenkel zwang Marcelo Bordon zu Beginn der 2. Halbzeit zur Aufgabe. Am Freitag kehrte der Brasilianer in das Mannschaftstraining des FC Schalke 04 zurück.

"In den ersten Tagen konnte ich mich kaum bewegen, aber mittlerweile ist es zu achtzig Prozent besser. Am Montag dürfte ich im Training nichts mehr spüren", erklärte Marcelo Bordon.

In den letzten Tagen stand für den 32-Jährigen individuelles Training und intensive Behandlung durch die medizinische Abteilung auf dem Programm. Von Tag zu Tag ging es dem Brasilianer besser, so dass er am Freitag das Mannschaftstraining fast komplett absolvieren konnte.

Stars auf einem guten Weg

Auch die anderen zuletzt verletzten Spieler haben einen guten Eindruck hinterlassen. "Jefferson Farfan und Orlando Engelaar machen gute Fortschritte, ob sie jedoch beim Spiel gegen Dortmund auflaufen können, müssen wir abwarten", sagte Chef-Trainer Fred Rutten.

Während Fabian Ernst wegen eines grippalen Infektes weiterhin nicht mit der Mannschaft arbeiten konnte, absolvierte Manuel Neuer abseits der Kollegen Einzeltraining mit Oliver Reck und Elliot Alves. Am Nachmittag absolvierten die Knappen eine Laufeinheit und waren im Wald unterwegs.