Ein "Knappe" musste das Training am Donnerstagnachmittag(23.4.) abbrechen, drei weitere fehlten ohnehin. Einer von ihnen ist Marcelo Bordon, für den es wohl nicht für einen Einsatz beim Spiel am Samstag in München reichen wird.

"Marcelo hat alles dafür getan, dass er uns am Wochenende zur Verfügung steht. Leider hat er einen kleinen Rückschlag erlitten, der dafür sorgt, dass er vorerst wieder separat trainiert", berichtet Trainer Mike Büskens.

Im Spiel bei Arminia Bielefeld wurde der Oberschenkelmuskel des Innenverteidigers überdehnt. "Dabei wurden auch einige Nerven in Mitleidenschaft gezogen, weswegen er schon in den letzten beiden Partien nicht zur Verfügung stand", so Büskens.

Zambrano und Kenia ebenfalls verletzt

Weiterhin aussetzen muss auch Carlos Zambrano, der an einer Teilbandruptur und einer Kapselverletzung laboriert. Nach mehr als einer Stunde verließ Levan Kenia humpelnd den Platz. Der Georgier hatte im Trainingsspiel einen strammen Schuss vors Sprunggelenk bekommen.

"Diesen wollte Levan blocken, aber in dem Moment hat dem Fuß die nötige Stabilität gefehlt, so dass er umgeschlagen ist und sich die Bänder gedehnt hat", beschreibt der Fußballlehrer, der jedoch hofft, bereits im Abschlusstraining am Freitag wieder auf den Mittelfeldmann zurückgreifen zu können.

Freudige Nachrichten für Jones

Einen durchweg erfreulichen Grund hatte hingegen das Fehlen von Jermaine Jones. Dieser ist in der Nacht zum Donnerstag Vater geworden. "Es sind zwei Jungs und die Geburt hat sich so lange hingezogen, dass wir entschieden haben, Jermaine heute trainingsfrei zu geben", verriet der Coach.