Sein letztes Spiel für den VfB Stuttgart machte Arthur Boka am 21. März beim 2:0-Heimsieg gegen Hertha BSC. Seitdem hatte er anhaltend Beschwerden im rechten Sprunggelenk. Vor zwei Wochen ließ sich der Nationalspieler der Elfenbeinküste von VfB-Arzt Dr. Raymond Best ein freiliegendes Gelenkteil aus eben jenem Sprunggelenk entfernen.

Am Montag hat Dr. Raymond Best dem Linksfuß in der VfB Reha-Welt die Fäden gezogen. Am Dienstag fliegt Boka dann für eine Woche Urlaub in seine Heimat, um anschließend unter Anleitung der VfB-Therapeuten mit dem Aufbautraining zu beginnen.

"Mir geht es schon wieder gut und ich habe kaum noch Schmerzen. Wenn es nach Plan läuft, bin ich beim zweiten Trainingslager Mitte Juli in Leogang wieder voll einsatzfähig", sagt Arthur Boka.