Der VfL Bochum 1848 hat sich aufgrund der sportlichen Talfahrt mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Heiko Herrlich getrennt.

Das gab der Vorstand des Vereins am Donnerstag bekannt. Bis zum Saisonende wird Ex-Nationalspieler Dariusz Wosz, bisheriger Bochumer A-Junioren-Coach, als verantwortlicher Trainer die Bundesligamannschaft im Spiel beim FC Bayern betreuen.

"War überrscht, dass es so schnell ging"

Wosz hatte bereits nach der Entlassung von Marcel Koller im vergangenen September bis zur Verpflichtung von Herrlich gemeinsam mit Frank Heinemann die Profis betreut. "Ich war schon überrascht, dass es jetzt so schnell ging, aber natürlich bin ich bereit", sagte Wosz.

Der 17-malige Nationalspieler, der keine Fußballlehrer-Lizenz besitzt und eine Sondergenehmigung erhält, wird gemeinsam mit U23-Coach Nico Michaty auf Interimsbasis die Verantwortung für die letzten zwei bzw. vier Spiele (inklusive Relegation) übernehmen. Das Trikot des VfL trug er 346-mal.

Mutig gegen die Bayern

"Wir haben eine gute Mannschaft, auch wenn man das in den letzten Wochen nicht immer gesehen hat", sagte Wosz. Er kündigte für das Spiel bei den Bayern mutigen Angriffsfußball an: "Wir dürfen keinen Köttel in der Hose haben." Die Westfalen sind seit zehn Spielen sieglos und schweben als Tabellendrittletzter in großer Abstiegsgefahr.


Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!