Neuzugang Nummer vier steht fest: Zlatko Dedic wird von Frosinone Calcio zum VfL Bochum 1848 wechseln. Darauf haben sich die beiden Vereine und der Angreifer am Freitag, 3. Juli 2009, geeinigt.

Die letzte Hürde wurde am Samstag genommen: Zlatko Dedic hat die sportärztliche Untersuchung bestanden. Damit gilt sein Drei- Jahres- Vertrag beim VfL Bochum 1848 bis zum 30. Juni 2012. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Am Samstagvormittag stand er gleich zusammen mit seinen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz am rewirpowerSTADION.

"Von Anfang an auf der Wunschliste"

VfL-Sportvorstand Thomas Ernst freut sich über den Transfer des slowenischen Nationalspielers. "Zlatko stand von Anfang an auf unserer Wunschliste ganz oben. Wir haben ihn seit März immer wieder beobachtet und sind von seinen Qualitäten überzeugt. Im vergangenen Sommer waren einige italienische Erstligisten an ihm interessiert, doch da wollte der Verein ihn nicht ziehen lassen. Nicht zuletzt weil der Spieler unbedingt zu uns wollte, hat der Wechsel jetzt geklappt."

2001 verpflichtete der AC Parma den damals 17-Jährigen vom slowenischen Erstligisten FC Koper. Zlatko Dedic wurde zwei Mal ausgeliehen, ehe er im Januar 2007 von Frosinone Calcio verpflichtet wurde. Seine beste Zeit hatte er in den sechs Monaten bei Piacenza Calcio, wo er in 22 Einsätzen in der Serie B zehn Tore erzielte. Insgesamt hat er 85 Einsätze (21 Tore) in der Serie A und in der Serie B absolviert. Für die Nationalmannschaft von Slowenien ist er bislang 16 Mal (ein Tor) aufgelaufen.

Bochums Cheftrainer Marcel Koller sieht in Dedic einen Angreifer, der über "viel Schnelligkeit und gute Laufwege verfügt. Er ist die ganze Zeit unterwegs, arbeitet unheimlich viel für das Team und ist eher ein Vorbereiter. Milivoje Novakovic beispielsweise profitiert bei der Nationalmannschaft in hohem Maße von Dedic. Wir sind zuversichtlich, dass er schnell in der Bundesliga Fuß fasst."