Erst vor 16 Tagen wurde Wolfsburgs Top-Torjäger Grafite am Knie operiert. Beim Hamburger SV stand der Brasilianer aber schon wieder auf dem Platz - und wurde gleich zum Matchwinner.

Beim heimstarken HSV steuerte Grafite zwei Tore zum 3:1-Erfolg bei und harmonierte schon wieder prächtig mit seinem Sturmpartner Edin Dzeko.

Im Interview mit bundesliga.de spricht Grafite über die Partie bei den "Rothosen"; sein Blitz-Comeback und die Chancen der "Wölfe" auf den Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

bundesliga.de: Grafite, der VfL Wolfsburg ist weiterhin das Team der Stunde. Wie bewerten Sie den Erfolg beim heimstarken Hamburger SV?

Grafite: Das war ein tolles Spiel. Wir haben wieder einen wichtigen Sieg in der Rückrunde eingefahren. Dass ich zwei Treffer zum Erfolg beisteuern konnte, macht mich natürlich besonders glücklich.

bundesliga.de: Sie wurde erst vor 16 Tagen am Knie operiert. Wie kam es zu diesem Blitzcomeback?

Grafite: Ich habe erst am Spieltag erfahren, dass ich von Beginn an auflaufen würde. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich dachte, dass ich vielleicht für 15 oder 20 Minuten zum Zuge komme. Aber ich habe gut gearbeitet und Tag für Tag Fortschritte gemacht.

bundesliga.de Hat Ihr Trainer Felix Magath nach dem Ausscheiden im UEFA-Pokal gegen Paris irgendetwas in der Vorbereitung geändert?

Grafite: Nein. Wir haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt und genauso weiter gearbeitet wie bisher. Schließlich haben wir nicht gegen irgendeinen Gegner verloren. Wir wussten, dass wir uns so schnell wie möglich wieder auf die Bundesliga konzentrieren müssen. Und das haben wir ja auch ganz gut hinbekommen.

bundesliga.de: Der VfL ist jetzt wieder ganz oben mit dabei. Was ist in dieser Saison noch möglich?

Grafite: Wir wollen immer einen Schritt nach dem anderen machen. In der vergangenen Saison haben wir uns für den UEFA-Pokal qualifiziert - das ist auch in diesem Jahr das Ziel. Ob wir uns noch weiter verbessern, gar einen der ersten drei Plätze erreichen können, wird sich zeigen.

bundesliga.de: Vor dem nächsten Bundesliga-Spiel gegen Karlsruhe wartet im DFB-Pokal aber schon die nächste Aufgabe.

Grafite: Ja, wir dürfen uns jetzt nicht ausruhen und müssen uns schnell auf das Spiel am Mittwoch gegen Bremen konzentrieren. Das wird wieder eine Partie auf hohem Niveau. Aber wir sind auch darauf gut vorbereitet.

Das Gespräch führte Michael Reis