Angreifer Hugo Almeida wurde am Mittwochnachmittag erfolgreich am Blinddarm operiert.

"Hugo klagte am Dienstag über starke Magen-Darm-Beschwerden. Daraufhin haben wir ihn im Klinikum Bremen-Mitte eingehend untersuchen lassen. Die Operation ist gut verlaufen", erklärte Werder Bremens Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski am Donnerstag. Almeida wird bis zum Wochenende im Krankenhaus bleiben.

Almeida fehlt bereits seit zehn Tagen

Der Portugiese war bereits seit zehn Tagen ausgefallen, da sein rechter Fuß aufgrund einer Plantarsehnenreizung eingegipst wurde. "Die Operation am Blinddarm wird Hugo Almeida nicht wesentlich zurückwerfen. Er wäre wegen der Fußverletzung ohnehin noch weiter ausgefallen", sagte Dimanski.

Die Abnahme des Gipsverbandes ist für die kommende Woche geplant, danach beginnt der systematische Aufbau. Wann Almeida wieder einsatzbereit sein wird, ist derzeit nicht genau abzusehen.