Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann zwischen Ende Januar und Anfang Februar mit der Rückkehr von Jakub "Kuba" Blaszczykowski rechnen.

Dies ist das Ergebnis einer weiteren Untersuchung beim renommierten Sportmediziner Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München, der damit die Diagnose und Einschätzung von BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun bestätigte.

Reha in Polen

Kuba, der sich derzeit in seinem Heimatland Polen aufhält und dort in Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten ein spezielles Reha-Programm absolviert, hatte sich am heutigen Montag gemeinsam mit Dr. Braun bei Müller-Wohlfahrt vorgestellt. "Die Sehne ist glücklicherweise nicht betroffen", berichtete Braun und erklärte: "Kuba ist in etwa drei Wochen wieder voll einsatzfähig."

Der polnische Nationalspieler hatte sich in der Winterpause einen schweren Muskelfaserriss zugezogen und - wie berichtet - einige Tage pausieren müssen, ehe in der vergangenen Woche eine Kernspin-Untersuchung in Duisburg durchgeführt werden konnte. Kuba flog am Montag Nachmittag von München zurück nach Polen und wird dort sein Reha-Programm fortsetzen. Dr. Braun reist wieder zur Mannschaft nach Marbella