Paris - Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc spekuliert weiter auf einen Einsatz von Mittelfeldspieler Yann M'Vila im EM-Auftaktspiel der Equipe Tricolore gegen England (11. Juni). "Es geht besser, viel besser. Es wird hauchdünn für das erste Spiel, aber es kann immer eine schöne Überraschung geben", sagte Blanc.

M'Vila hatte sich am vergangenen Donnerstag beim 2:0 gegen Serbien laut Blanc eine "mäßig schlimme" Verstauchung am Sprunggelenk zugezogen. Sollte der 21-Jährige von Stade Rennes den Beginn der EURO verpassen, steht Alou Diarra bereit. "Er ist ein geborener Wettkämpfer", sagte Blanc über den 30-Jährigen von Olympique Marseille. Neben M'Vila droht den Franzosen im Spiel gegen England auch der Ausfall von Blaise Matuidi, der an einer Oberschenkelzerrung laboriert. Die EM-Teilnahme des Mittelfeldspielers ist aber nicht in Gefahr.

Frankreich bestreitet am Dienstag gegen Estland einen letzten Härtetest vor Beginn der EURO in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli). Außer auf England treffen die Franzosen bei der Endrunde in Gruppe D noch auf Co-Gastgeber Ukraine und Schweden.