Dortmund - Borussia Dortmunds Mannschaftskapitän Sebastian Kehl hat sich am Donnerstag beim Aufwärmen vor dem Europa-League-Spiel in Lviv (Ukraine) einen Riss im Sehnenansatz des linken Hüftbeugemuskels zugezogen.

Das ergab die Kernspinuntersuchung von Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun am Freitag in der BG Unfallklinik in Duisburg. Ob eine Operation sinnvoll und notwendig ist, wollen die Mediziner in den nächsten Tagen entscheiden.

Fest steht, dass der 30-jährige Mittelfeldspieler seiner Mannschaft mindestens zwei Monate fehlen wird.