Köln - Beim Champions League Finale beeindruckten Bayern München und Borussia Dortmund die Fußballwelt mit ihrer spielerischen Klasse. Darüber hinaus bewiesen beide Torhüter in Wembley eindrucksvoll ihre außergewöhnlichen Qualitäten und stellten einmal mehr unter Beweis, dass Deutschland das Land der besten Torhüter der Welt ist.

Dementsprechend schwer fällt vielen OBM-Managern auch die Entscheidung, welchem der vielen exzellenten Schlussleute der Bundesliga sie ihr Vertrauen schenken sollen. Um die Entscheidungsfindung in Zukunft etwas zu erleichtern, haben wir die Leistungen der Torhüter in der vergangenen OBM-Saison genau unter die Lupe genommen.

Manuel Neuer ist der beliebteste Spieler im OBM



Die meisten Manager setzen - wie Bundestrainer Joachim Löw - auf Bayerns Manuel Neuer. In 42.885 OBM-Teams hütet der Nationaltorwart den Kasten. Damit ist Manuel Neuer nicht nur der beliebteste Torhüter, sondern auch der beliebteste Spieler im OBM überhaupt. Mit 20.929 Nominierungen folgt Hamburgs Rene Adler hauchzart vor Mönchengladbachs Marc Andre ter Stegen, der bei 20.854 Managern den Kampf um den Platz zwischen den Pfosten für sich entscheiden konnte.

Das Beliebtheitsranking der vergangenen Saison bietet auf der Torhüterposition keine Überraschungen. Neuer vor Adler vor ter Stegen. Diese Konstellation könnte auch für die deutsche Nationalmannschaft während der WM 2014 in Brasilien zutreffen. Sportlich werden die Nationaltorhüter im OBM aber von drei jungen Senkrechtstartern in den Schatten gestellt.

Düsseldorfs Fabian Giefer ist in der Bundesliga zwar abgestiegen, im OBM blieb er aber in 40,6 Prozent seiner Spiele ohne Gegentor und belegt im Torhüterranking damit den dritten Platz. Noch besser machte es Frankfurts Kevin Trapp, der in 42,3 Prozent der Partien eine weiße Weste behielt. Darüber hinaus erfuhr der ehemalige Lauterer Trapp die höchste Wertsteigerung aller Schlussleute. Innerhalb eines Jahres erhöhte sich sein Marktwert um 409.570 Euro. Nur bei vier Spielern stieg der Kaufpreis im OBM in der vergangenen Saison noch rasanter an.

Bernd Leno ist der König der Torhüter



König der Torhüter im OBM war in der vergangenen Saison aber ein anderer. Leverkusens Bernd Leno ließ die Angreifer in starken 43,9 Prozent seiner OBM-Begegnungen verzweifeln. Kein anderer Schlussmann konnte eine so gute Quote vorweisen. Zum Vergleich: Manuel Neuer blieb in 34,2 Prozent seiner OBM-Spiele ohne Gegentor. Dafür wurde Neuer mit Bayern München Deutscher Meister und Champions League Sieger.

Einen Titel kann Leno in diesem Sommer aber auch noch gewinnen, denn er nimmt mit der deutschen Mannschaft an der U21-Europameisterschaft teil. Sollte der Leverkusener seine OBM-Form im Nationaltrikot bestätigen, stehen die Chancen auf den großen Wurf für das Team von Rainer Adrion sicher nicht schlecht.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!