Hamburg - Großes Pech für Marcus Berg: Der Schwede zog sich beim Abschlusstraining des Hamburger SV am Freitagnachmittag einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Das ergab eine Kernspintomographie am Freitagabend.

Berg hatte sich gerade wieder in die Startelf des HSV gekämpft, muss nun aber voraussichtlich bis zur Winterpause passen. "Wir werden sehen, wie schnell er die Verletzung auskurieren kann, wollen aber schon wie im Fall Mladen Petric kein erhöhtes Risiko gehen", sagte Trainer Thorsten Fink.