Leverkusen - Dieses Signal war an Deutlichkeit nicht zu überbieten: Bayer 04 hat jeglichem Werben des FC Bayern München, Nationalspieler Lars Bender zu verpflichten, eine klare Absage erteilt.

"Bayer 04 hat mir ganz deutlich gesagt, dass ich ein Eckpfeiler des Teams bin und man mich nicht abgeben wird. Ich habe erst kürzlich meinen Vertrag in Leverkusen verlängert und will jetzt den nächsten Schritt mit Bayer 04 gehen. Damit ist absolut alles gesagt, ich möchte und werde mich an weiteren Spekulationen nicht beteiligen", sagte der Nationalspieler in sehr bestimmtem Ton.

Bereit für eine "absolute Führungsrolle"



Der 23-Jährige, der sich bei der Europameisterschaft nicht nur durch seinen Siegtreffer gegen Dänemark verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gespielt hat, wertete seine Erfahrungen bei der EM als ausgesprochen positiv. "Ich musste das die letzten Wochen erst mal alles begreifen und verarbeiten. Ich war ja in der Rückrunde der vergangenen Saison verletzt und es war knapp, überhaupt in den endgültigen Kader nominiert zu werden. Danach ist einiges wie im Traum abgelaufen und es war eine Riesenerfahrung. Für mich persönlich hätte es besser kaum kommen können", betonte Bender.

Seit Beginn des Trainingslagers in St. Gallen ist der ebenso zweikampf- wie laufstarke Mittelfeldspieler wieder im Kreis der "Werkself" zurück. Und Bender geht mit einigen Erwartungen in die neue Meisterschaftsrunde mit Bayer 04. "Ich habe einen sehr, sehr guten Eindruck in meinen ersten Einheiten von der Mannschaft gewonnen. Unser Ziel ist ganz klar, wieder in die Champions League zu kommen. Wenn wir alle alles abrufen, dann können wir ein absolutes Wort mitreden", erklärte der gebürtige Rosenheimer.

Auch von sich selbst erwartet Lars Bender eine ganze Menge in der kommenden Spielzeit. "Ich bin ja erst zarte 23 Jahre alt, und die vergangene Saison war meine erste als Stammspieler bei Bayer 04, nachdem ich zuvor eher als Springer zum Einsatz gekommen war. Ich bin sicher, da wird noch einiges mehr von mir kommen", sagt der neunmalige Nationalspieler, der 2009 von 1860 München zur "Werkself" gekommen war: "Ich werde hier sehr gern eine absolute Führungsrolle einnehmen und noch mehr Verantwortung übernehmen. Ich habe mein Ende an Leistungskraft noch längst nicht erreicht."