Der Augsburger Axel Bellinghausen (h.) machte viel Druck über seine Seite und absolvierte die meistens Sprints (27)
Der Augsburger Axel Bellinghausen (h.) machte viel Druck über seine Seite und absolvierte die meistens Sprints (27)
Bundesliga

Bellinghausen sprintet bei seiner Rückkehr wie kein anderer

Kaiserslautern - Mit einem 1:1-Remis trennte sich der 1. FC Kaiserslautern auf dem heimischen Betzenberg vom FC Augsburg. Schon in der letzten Saison teilte kein Team zu Hause häufiger die Punkte als der FCK.

    Der FCA kam auch in seinem zweiten Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte nicht über ein Remis hinaus. In der letzten Saison feierten die Schwaben an den ersten beiden Zweitliga-Spieltagen noch jeweils einen Sieg.

    Der FCK gab mehr Torschüsse ab als der FCA (17:13) und legte auch die größere Distanz zurück (119:115 Kilometer).

    Dorge Kouemaha feierte einen tollen Einstand, gleich seine erste Torschuss-Vorlage in der Bundesliga führte zum 1:1 durch Itay Shechter.

    Itay Shechter war der 200. Bundesliga-Torschütze für den FCK, der Israeli traf mit seinem fünften Bundesliga-Torschuss ins Tor.

    Axel Bellinghausen machte viel Druck über seine Seite: An seiner alten Wirkungsstätte legte Bellinghausen mit Abstand die meisten Sprints hin (27).

    Daniel Baier legte das Tor von Sascha Mölders auf, in seinem 30. Bundesliga-Spiel war es sein erster Scorer-Punkt.

    Sascha Mölders erzielte bisher alle drei Bundesliga-Tore für den FCA, schon 2010/11 in der zweiten Liga erzielte Augsburg die meisten Tore durch Angreifer (36).

    Der FCA traf gleich mit seinem ersten Torschuss im Spiel.

    Dorge Kouemaha (1. FC Kaiserslautern) und Hajime Hosogai (FC Augsburg) feierten jeweils ihr Bundesliga-Debüt.