Kitzbühel - Deutschlands "Lichtgestalt" Franz Beckenbauer zieht sich aus dem Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA zurück. Er werde sich 2011 nicht mehr zur Wiederwahl stellen, dies gab der 65-Jährige am Donnerstag in einer Presseerklärung bekannt. Beckenbauer gab rein persönliche und familiäre Gründe an.

Der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 1974 und Teamchef des WM-Teams von 1990 war am 26. Januar 2007 auf dem UEFA-Kongress in Düsseldorf als Vertreter der Europäischen Fußball-Union per Akklamation ins FIFA-Exko gewählt worden. Am 11. September dieses Jahres hatte der "Kaiser" sein 65. Lebensjahr vollendet und bereits angedeutet, in Zukunft kürzertreten zu wollen.