München - Die Bayern schaffen mit ihrem 3:0 gegen Hannover 96 ihren Befreiungsschlag und das zeigt sich auch in der Elf des 8. Spieltags, denn gleich drei Münchner sind von den bundesliga.de-Usern in die Top-Elf gewählt worden. Die meisten Spieler kommen aber vom neuen Tabellenführer der Bundesliga. Vier Dortmunder schaffen es in die Elf des Spieltags.

Die Elf des 8. Spieltags im Überblick:

Tor:

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund):
Der Keeper des neuen Tabellenführers hielt vier Schüsse und fing eine Flanke ab.

Abwehr:

Philipp Lahm (Bayern München):
Der Rechtsverteidiger hatte 56 Ballkontakte und brachte 92 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler.

Mats Hummels (Borusssia Dortmund):
Der Dortmunder gewann 54 Prozent seiner Zweikämpfe und hatte 58 Ballkontakte.

Holger Badstuber (Bayern München):
Der Innenverteidiger gewann 86 Prozent seiner Zweikämpfe und hatte 59 Ballkontakte.

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund):
Der Dortmunder gewann 83 Prozent seiner Zweikämpfe und kam mit nur einem Foul aus.


Mittelfeld:

Ze Roberto (Hamburger SV):
Der Brasilianer gab einen Assist und zwei weitere Torschussvorlagen.

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen):
Nach seiner Einwechslung in der 70. Minute schoss Rolfes zwei Tore und gab zwei Torschussvorlagen.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund):
Der Mittelfeldspieler schoss ein Tor und gab neun Torschussvorlagen.

Aaron Hunt (SV Werder Bremen):
Der Bremer schoss ein Tor und gab drei Torschussvorlagen.


Sturm:

Mario Gomez (Bayern München):
Der Nationalspieler schoss drei Tore und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe.

Theofanis Gekas (Eintracht Frankfurt):
Der Stürmer schoss zwei Tore und gab zwei weitere Torschüsse ab.