Beim FC Bayern wird es am Mittwoch wieder ernst. Dann bittet der neue Trainer Louis van Gaal zum Trainingsauftakt.

Mit dabei sind die Neuzugänge um Anatoli Timostschuk und Co. - fehlen wird allerdings Bastian Schweinsteiger.

Klinikaufenthalt und Reha

Schuld daran ist eine Meniskus-OP am linken Knie, die er nach der Asien-Reise mit der Nationalmannschaft Anfang Juni über sich ergehen lassen musste. "Danach lag ich sechs Tage in der Klinik und habe anschließend bei Doc Müller-Wohlfahrt zehn Tage lang ein erstes Rehaprogramm absolviert", berichtete Schweinsteiger am Montag auf der Webseite des Rekordmeisters.
.
Zudem musste er noch einen Muskelfaserriss am rechten Schienbein operativ beheben lassen. Beide Verletzungen hatte sich Schweinsteiger schon im Laufe der letzten Saison zugezogen.

Auftakt verzögert sich

Seit Samstag ist er wieder täglich an der Säbener Straße und arbeitet unter der Regie von Physiotherapeut Gerry Hoffmann weiter an seiner körperlichen Fitness. "Ich muss am operierten Bein noch ein paar Zentimeter Muskulatur aufbauen", berichtete der Mittelfeldspieler.

"Ich denke, es wird noch ein paar Tage dauern, bis ich am Mannschaftstraining teilnehmen kann", so Schweinsteiger, der vor der Winterpause seinen Vertrag beim FCB bis zum Sommer 2012 verlängert hat.