München - Nach zuvor 14 Bundesliga-Siegen in Folge gab der FC Bayern erstmals in der Rückrunde Punkte ab. Beim Topspiel in Dortmund kam der Deutsche Meister nicht über eine 1:1 hinaus. bundesliga.de präsentiert weitere wissenswerte Fakten zum 32. Spieltag:

Serien

  • Freiburg feierte erstmals unter Christian Streich drei Heimsiege in Folge.

  • Der VfL Wolfsburg ist seit acht Spielen ungeschlagen (drei Siege, fünf Remis).

  • Nachdem die Bayern zuvor fünf Mal in Folge gegen Dortmund verloren hatten, blieben sie in dieser Saison in allen vier Pflichtspielen gegen den BVB ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

  • Werder ist nun schon seit elf Spielen sieglos - nur in der Saison 95/96 unter Aad de Mos gab es schon einmal einen so langen Negativlauf (damals sogar zwölf Spiele). Immerhin wahrte die Schaaf-Elf den Fünf-Punkte-Vorsprung auf Hoffenheim.

  • Leverkusen gewann erstmals seit fünf Monaten wieder drei Spiele in Folge und hat damit die Qualifikation für die Champions League vorzeitig geschafft.

  • Fortuna Düsseldorf verlor erstmals in der Rückrunde drei Spiele in Folge, sieglos ist Düsseldorf gar schon seit zehn Partien (drei Remis, sieben Niederlagen).

  • Mainz blieb zum siebten Mal in Folge sieglos - unter Thomas Tuchel gab es nur eine längere derartige Serie.



Tore

  • Fünf Mal trafen an diesem Spieltag eingewechselte Spieler, mehr Jokertore gab es in keiner anderen Runde.

  • Dortmund traf mit seinem ersten Torschuss der Partie und damit bereits zum 16. Mal in der Anfangsviertelstunde - mit Abstand Ligaspitze.

  • Julian Draxler erzielte sein sechstes Tor der Rückrunde - das sind doppelt so viele wie in der Hinrunde.

  • Stefan Kießling markierte per Elfmeter sein 23. Saisontor und stellte damit einen neuen Leverkusener Rekord auf (Ulf Kirsten hatte zwei Mal 22 Tore erzielt).

  • Ömer Toprak erzielte in seinem 89. Bundesliga-Spiel seinen ersten Treffer.

  • Dani Schahin traf zum vierten Mal in dieser Saison als Einwechselspieler, ist damit der Topjoker der Liga.

  • Artur Sobiech erzielte nur gut eine Minute nach seiner Einwechselung das zwischenzeitlich 1:1 mit seinem zweiten Ballkontakt der Partie.



Jubiläen

  • Jonathan Schmid sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 gegen den FC Augsburg für das 600. Tor in der Freiburger Bundesliga-Historie.

  • Sven Ulreich bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel in Folge und spielte dabei sogar immer durch - die längste derartige aktuelle Serie der Bundesliga.



Sonstiges

  • Freiburg spielte zum 13. Mal in dieser Saison zu null und stellte damit den Vereinsrekord aus der Spielzeit 2000/2001 ein.

  • Wolfsburg holte in dieser Saison auswärts starke 25 Punkte (nur die Bayern und Dortmund mehr), zuhause hingegen nur 16.

  • Thorsten Fink tauschte gleich sieben Spieler aus der Startelf von Schalke aus - so viele Umstellungen gegenüber der Partie zuvor gab es in der langen Bundesliga-Geschichte des HSV während einer Saison zuvor nie.

  • Drei Strafstöße wurden verschossen und damit mehr als an jedem anderen Spieltag dieser Saison.

  • Bayern München geriet erstmals in dieser Saison auswärts in Rückstand.

  • Schalke feierte den achten Bundesliga-Sieg unter Jens Keller - in der kompletten Hinrunde wurde unter Huub Stevens nur sieben Mal gewonnen.

  • Erstmals in ihrer Bundesliga-Historie punktete Hoffenheim nach einem Zwei-Tore-Rückstand zur Pause.

  • Erstmals in ihrer Ligahistorie bekam Bremen in der ersten Minute einen Elfmeter zugesprochen.

  • Der verwandelte Strafstoß von Hunt in der zweiten Minute war damit auch das früheste Elfmetertor der Hanseaten und das schnellste Saisontor 12/13.

  • Die SpVgg Greuther Fürth schaffte mit ihrem höchsten Bundesliga-Sieg ein Novum: Nie zuvor holte ein Absteiger so wie jetzt Fürth mehr als 17 Auswärtspunkte in einer Saison.