München - Der FC Bayern marschiert in der Bundesliga weiter von Sieg zu Sieg. Damit stellt der Rekordmeister seinen eigenen Startrekord aus der Saison 1995/96 ein und zieht mit den Mainzern gleich, die in der Spielzeit 2010/2011 ebenfalls sieben Startsiege einfuhren, wie auch die Lauterer in der Saison 1997/98, als die Pfälzer als erster Aufsteiger der Bundesliga-Historie Meister wurden - bundesliga.de präsentiert weitere wissenswerte Fakten des 6. Spieltags.

Serien:



  • Der VfB Stuttgart blieb in den ersten vier Bundesliga-Heimspielen dieser Saison ohne Sieg (zwei Remis, zwei Niederlagen) – das war den Schwaben zuvor nur in der Saison 93/94 passiert.

  • Als Trainer wartet Bruno Labbadia weiter auf den ersten Sieg gegen senen Ex-Klub Bayer Leverkusen: In den sechs Duellen gab es drei Remis und drei Niederlagen.

  • Stefan Kießling traf in seinen letzten sieben Spielen gegen Stuttgart immer (insgesamt elfmal).

  • Saisonübergreifend sind die 96er zu Hause seit 22 Spielen ungeschlagen - die letzte Heimpleite in der Bundesliga liegt eineinhalb Jahre zurück (0:1 im April 2011 gegen Mönchengladbach).

  • Saisonübergreifend gewann der FC Bayern sogar die letzten zehn Bundesliga-Spiele - nur zwei Mal legten die Münchner eine längere Siegesserie hin.

  • Mainz feierte erstmals seit November 2011 wieder zwei Bundesliga-Siege in Folge.

  • Wolfsburg ist seit sechs Spielen ohne Sieg - so lange wie nie zuvor unter Trainer Felix Magath.

  • Nur Nürnberg hat die letzten vier Spiele alle verloren - nach dem tollen Saisonstart (zwei Siege, ein Remis) ist wieder Ernüchterung eingekehrt.

  • Noch nie gewann Dieter Hecking ein Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg - weder als Trainer (zwei Remis und vier Niederlagen mit Nürnberg) noch als Spieler (ein Remis 93/94 mit dem VfB Leipzig).

  • Traurige Premiere: Als erster Verein der Bundesliga-Geschichte erzielte Fürth in den ersten vier Heimspielen einer Saison kein einziges Tor.

  • Nach drei Niederlagen zu Beginn der Saison ist der HSV nun seit vier Spielen unbesiegt und holte daraus zehn Punkte.


    Tore:



  • Nach 81 vergeblichen Torschüssen in der Bundesliga erzielt Augsburgs Daniel Baier sein erstes Tor.

  • Tobias Werner erzielte das schnellste Augsburger Bundesligator aller Zeiten und traf erstmals seit vier Jahren in einem Punktspiel per Kopf.

  • Franck Ribery schnürte den sechsten Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere.

  • Nikolce Noveski hat nach zuvor zwei Eigentoren auch endlich wieder auf der richtigen Seite getroffen und beendete eine Serie von zuvor 33 Bundesliga-Partien ohne Tor.


    Jubiläen



  • Juan Arango krönte sein 100. Bundesliga-Spiel mit einem herrlichen Treffer aus der Distanz, auch sein zweites Tor in dieser Saison war ein Weitschuss-Tor – schon in der letzten Saison erzielte kein Spieler mehr Weitschuss-Tore als Arango (vier).

  • Dante bestritt beim Sieg gegen Hoffenheim sein 100. Bundesliga-Spiel.

  • Für Felix Magath war es das 800. Bundesliga-Spiel als Trainer und Spieler, seine Bilanz lautet: 391 Siege, 196 Remis, 213 Niederlagen.

  • Für Schalke trafen in dieser Saison schon zehn verschiedene Spieler (Ligaspitze), gegen Wolfsburg schossen Ibrahim Afellay und Roman Neustädter ihr erstes Tor für die Königsblauen.


    Sonstiges



  • Sechs Heimsiege gab es an diesem siebten Spieltag und damit mehr als in jeder Runde dieser Saison zuvor (mehr als vier waren es nie) - für den einzigen Auswärtssieg sorgte der HSV in Fürth (so weniger Gastsiege gab es bislabg in dieser Saison noch nie).

  • Mönchengladbach rannte gegen Frankfurt achtmal ins Abseits und stellte damit den ligaweiten Saisonrekord ein.

  • Der BVB hat in dieser Saison noch kein Auswärtsspiel gewonnen – die Borussia holte in der Fremde nur drei von zwölf möglichen Punkten.

  • Bremen holte an den ersten sieben Spieltagen nur sieben Punkte - so wenige waren es zu diesem Zeitpunkt unter Thomas Schaaf nie (seit 1999).

  • In der letzten Saison feierte der FC Augsburg seinen ersten Saisonsieg erst am neunten Spieltag, jetzt "schon" am siebten Spieltag.

  • Daniel Williams kassierte als erster Spieler dieser Bundesliga-Saison seine fünfte Gelbe Karte und ist damit in der kommenden Partie gegen Fürth gesperrt.

  • Düsseldorf kassierte die erste Pflichtspiel-Niederlage seit dem 1:2 bei Dynamo Dresden im April.

  • Mit 14 Punkten nach sieben Spieltagen verbucht Schalke seinen besten Saisonstart seit zwölf Jahren - damals wurde man am Ende "Meister der Herzen".

  • Der VfL Wolfsburg hat nach sieben Spielen nur fünf Punkte auf dem Konto, so wenige wie seit elf Jahren nicht mehr.

  • Durch den Sieg in Fürth kletterte der HSV in die obere Tabellenhälfte - dort standen die Hamburger zuletzt im Mai 2011 (an den 40 Spieltagen dazwischen nie).