In die Top-10 der ältesten Feldspieler der Bundesliga hat es Michael Tarnat nicht ganz geschafft. Am 33. Spieltag der vergangenen Saison kam er im Trikot von Hannover 96 mit 39 Jahren, 6 Monaten und 19 Tagen zu seinem letzten von 363 Auftritten in der höchsten deutschen Spielklasse - das reicht zu Rang elf. Am 27. Oktober feierte Michael "Tanne" Tarnat seinen 40. Geburtstag.

Seinen Abschied von der großen Fußball-Bühne hatte Tarnat am 30. Juli 2009 gegen einen der ganz großen Clubs in Europa. 19 Minuten kam er beim 0:1 gegen den FC Arsenal zum Einsatz und wurde danach mit stehenden Ovationen, Plakaten und Sprechchören von Fans sowie Mitspielern gefeiert.

Für Tarnat war das nach fünf Jahren bei Hannover 96 ein ganz besonderer Moment: "Eigentlich wollte ich nach dem Spiel noch ein paar Worte sagen, aber dann haben mich die Emotionen überwältigt."

Tarnat hält den Sieg fest

Seine größten sportlichen Erfolge feierte der in Hilden geborene Abwehrspieler aber mit dem FC Bayern München. Vier Meisterschaften, drei Pokalsiege, Liga-Pokal, Champions League und Weltpokal - Tarnat hat mit dem Rekordmeister Titel am Fließband eingeheimst.

Einen denkwürdigen Auftritt hatte er in der Saison 1999/2000. Beim 2:1 Sieg der Bayern gegen Frankfurt verletzten sich nacheinander die Torhüter Oliver Kahn und Bernd Dreher. Tarnat stellte sich in den Kasten und hielt am Ende mit einer tollen Parade den Sieg fest.

Vom KSC an die Isar

Sein Debüt im Profi-Fußball gab er 1991 beim MSV Duisburg. Der Wechsel 1994 zum Karlsruher SC erwies sich dann für Tarnat dann als Karriere-Sprungbrett. Denn der FC Bayern holte nach Oliver Kahn, Michael Sternkopf und Mehmet Scholl 1997 mit Tarnat einen weiteren KSC-Spieler an die Isar.

Nach der Saison 2002/03 wagte sich "Tanne" dann ins Ausland. Manchester City war vom Kampfgeist Tarnats beeindruckt. Mit seinen fast schon kultverdächtigen Diagonalpässen und seinem strammen Linksschuss hatte er einen Stammplatz sicher. Doch es zog ihn nach nur einer Spielzeit schon wieder zurück nach Deutschland. Zu seiner letzten Station. Zu Hannover 96.

In der Nationalmannschaft war ihm dagegen nur eine kurze Karriere beschieden. Zwischen 1996 und 1998 absolvierte Tarnat insgesamt 19 Länderspiele. Sein einziges großes internationales Turnier war die WM 1998 in Frankreich.

Auf der Suche nach Talenten

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wird der deutsche Fußball aber nicht auf Tarnat verzichten müssen. Wie so viele ehemalige Bayern-Akteure, kehrt auch er zurück zum FCB. Seit dieser Saison arbeitet er dort im Jugend-Scouting.

"Meine Aufgabe ist es, die besten Spieler aus Deutschland und Europa zum FC Bayern zu holen. Ich habe nicht unbedingt den Drang dazu, Funktionär oder Trainer zu werden. Ich möchte nach meiner Profikarriere zunächst einmal Abstand gewinnen und nicht gleich wieder in den gleichen Rhythmus reinkommen. Außerdem macht es mir sehr viel Spaß, mit jungen Leuten zusammenzuarbeiten", erklärte Tarnat gegenüber fcb.de.

Eine Rolle rückwärts wird es für ihn - wahrscheinlich - nicht mehr geben. "Irgendwann muss man auch mal sagen: es reicht. Ich habe total abgeschaltet und ein Comeback ist für mich kein Thema. Ich habe es selber bei meinem Abschiedsspiel mit Hannover 96 gegen Arsenal London gemerkt, als ich in der Vorbereitung nochmal viel laufen musste. Es ist mir schwer gefallen", so Tarnat.

bundesliga.de gratuliert Michael Tarnat herzlich zum 40. Geburtstag!

Zusammengestellt von Michael Reis