Gleich zum Auftakt des Premiere-Liagpokals dürfen sich die Fans auf zwei Fußball-Leckerbissen freuen. In der Düsseldorfer LTU arena findet der Doubleheader statt.

Den Auftakt machen um 15:30 Uhr der Vizemeister FC Schalke 04 und Zweitligameister Karlsruher SC. Anschließend trifft Werder Bremen um 18 Uhr auf den FC Bayern München. bundesliga.de blickt auf den ewig jungen Nord-Süd-Gipfel:

Klose trifft die Ex-Kollegen

Einen guten Monat nach seinem Abschied trifft Neu-Bayer Miroslav Klose bereits wieder auf seine alten Kollegen. Ende Juni war der Nationalstürmer nach drei Jahren bei Werder zum deutschen Rekordmeister gewechselt, für den er in fünf Testbegegnungen gleich acht Mal ins Schwarze traf.

Klose freut sich auf das Wiedersehen: "Natürlich ist es ein besonderes Spiel. Es sind noch Emotionen da." Und er weiß: "Die Bremer freuen sich darauf genauso wie ich."

Alle Augen sind natürlich ebenso auf die anderen Superstars des FC Bayern München gerichtet. Während "Italo-Bomber" Luca Toni (Knieverletzung) ausfällt, hat sich Franck Ribery genau rechtzeitig von seinen muskulären Problemen erholt. "Ich fühle mich gut. Gegen Bremen bin ich sicherlich wieder dabei", erklärte der französische Nationalspieler.

Erinnerungen ans Premiere-Ligapokal-Finale 2006

Das Duell der beiden Rivalen weckt Erinnerungen an das Premiere-Ligapokal-Finale 2006. Damals behielten die Norddeutschen dank zweier Tore von Ivan Klasnic mit 2:0 die Oberhand und holten erstmals das begehrte Sechseck an die Weser.

Diese Partie war der Auftakt zu einer spektakulären Werder-Saison, in der die Münchner noch eine Niederlage gegen Bremen hinnehmen mussten (1:3 in Bremen am 8. Spieltag) und in der Rückrunde zuhause über ein 1:1 nicht hinaus kamen. Mit dem 3:0 in der Rückrunde 2005/06 sind die Hanseaten somit seit vier Spielen gegen Bayern ohne Niederlage.

Beide Trainer fordern einen Sieg

Thomas Schaaf wünscht sich nun einen weiteren Erfolg, wie er im Interview mit bundesliga.de erklärt. "Der Premiere-Ligapokal ist sehr reizvoll. Wir haben erfreuliche Erinnerungen an den Ligapokal aus dem letzten Jahr und hoffen, dass wir auch dieses Mal wieder eine gute Leistung abrufen können und so weit wie möglich kommen werden."

Wie wichtig ein erfolgreiches Abschneiden bei der Jagd nach dem ersten Titel der Saison ist, streicht auch Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld im Gespräch mit bundesliga.de heraus: "Der Premiere-Ligapokal ist für alle teilnehmenden Mannschaft die erste, wichtige Standortbestimmung. Wir alle haben bis dahin hart und konzentriert gearbeitet. Hier werden wir zum ersten Mal richtig gefordert, da ist Schluss mit lustig."

Wer den Nord-Süd-Gipfel in der Düsseldorfer LTU arena gewinnt, hat gleich den nächsten Fußball-Leckerbissen vor der Brust: Im Halbfinale des Premiere-Ligapokals wartet am Mittwoch, 25. Juli, um 20:30 Uhr der Deutsche Meister VfB Stuttgart.