München - Die Probleme sind groß, das Ziel dennoch klar: Bayern München will mit aller Macht den ersten Titel der Saison holen und damit nach dem "Double" gleich wieder ein erstes Ausrufezeichen setzen. "Ich will den Supercup unbedingt gewinnen, auch wenn ich weiß, dass das schwer wird", sagte Bayern-Trainer Louis van Gaal vor dem Prestigeduell des deutschen Meisters am Samstag (ab 17:15 Uhr im Live-Ticker) in Augsburg gegen "Vize" Schalke 04.

Doch auch die "Königsblauen" mit ihrem neuen Stürmerstar Raul sind bei der Neuauflage des Supercups, der in rund 170 Länder übertragen wird, heiß auf ein Erfolgserlebnis. "Das ist ein Titel, den wir gerne hätten. Es wird Zeit, dass dieser Pokal nach Schalke kommt. Wir sind sehr gut drauf. Den Vorteil, dass wir länger zusammen in der Vorbereitung sind, wollen wir nutzen", kündigte Schalke-Coach Felix Magath gewohnt selbstbewusst an.

Personalsorgen bei den Bayern

Während bei Schalke der "königliche" Raul sein Pflichtspiel-Debüt feiert und auch der unter der Woche verpflichtete Sergio Escudero vor seinem ersten Einsatz steht, haben die Bayern jede Menge Sorgen. Arjen Robben fehlt ebenso verletzt wie Abwehrchef Daniel van Buyten. Zudem ist Franck Ribery nach seiner Leisten-OP noch nicht so weit, und die WM-Teilnehmer - acht aus Deutschland plus die beiden Niederländer Mark van Bommel und Edson Braafheid - befinden sich erst seit Montag wieder im Training.

Von den deutschen WM-Helden werden Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Thomas Müller, Holger Badstuber, Jörg Butt und Miroslav Klose in Augsburg dabei sein. Mario Gomez, Toni Kroos, van Bommel und Braafheid bleiben dagegen zu Hause. Sie sollen dann am Sonntag bei der Saisoneröffnung in einem Showspiel gegen eine so genannte Winterstar-Auswahl zum Einsatz kommen. Dabei soll erstmals auch Ribery "Minuten in die Beine bekommen", wie es van Gaal am Freitag ausdrückte.

"Wir werden das bewältigen"

Insgesamt sei die Situation natürlich "nicht ideal", sagte Sportdirektor Christian Nerlinger, "aber wir werden das bewältigen - auch das Spiel in Augsburg". Den Ehrgeiz von van Gaal, zum dritten Mal nach 1987 und 1990 den Supercup nach München zu holen, kann Nerlinger, der von einem "echten Härtetest" spricht, nachvollziehen: "Er will eben jedes Spiel gewinnen, jeden Titel. Das ist sein Antrieb. Zudem tragen auch Siege in der Vorbereitung dazu bei, dass man für die neue Saison Selbstvertrauen tankt. Das ist wichtig." Auch Mario Gomez unterstrich die Bedeutung: "Das ist ein Endspiel - und als FC Bayern will man jedes Endspiel gewinnen."


Für Schalkes Keeper Manuel Neuer ist das Duell gegen die Bayern "so etwas wie eine Generalprobe gegen einen richtig starken Gegner. Wir werden wahrscheinlich mit einer ähnlichen Formation spielen wie eine Woche später beim Pokalspiel in Aalen". Magath stehen nur Tim Hoogland und Christian Pander nicht zur Verfügung.

Erster Supercup seit 14 Jahren

Der Supercup fand zuletzt von 1987 bis 1996 statt, von 1997 bis 2007 wurde der Wettbewerb dann als Ligapokal in Turnierform ausgespielt.

Normalerweise spielt der Meister gegen den Pokalsieger um den von der DFL Deutsche Fußball Liga neu gestalteten Pokal: Da die Bayern aber das "Double" gewannen, treten sie gegen Vize-Meister Schalke an.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

München: Butt - Lahm, Demichelis, Badstuber, Contento - Schweinsteiger, Timoschtschuk - Müller, Sosa, Altintop - Olic. Trainer: van Gaal

Schalke: Neuer - Hao, Höwedes, Metzelder, Escudero - Jones, Papadopoulos (Baumjohann), Rakitic - Raul - Farfan, Edu. Trainer: Magath