Doha - Die Leidenszeit des Arjen Robben ist vorbei. Nach 231 Tagen gab der niederländische Nationalspieler sein Comeback im Trikot des deutschen Meisters FC Bayern München. Robben stand beim 4:0 (0:0)-Testsieg der Münchner im Rahmen des Trainingslagers in Katar gegen den heimischen Erstligisten Al-Wakrah in der Startelf.

Robben war zuletzt am 22. Mai 2010 beim 0:2 im Finale der Champions League gegen Inter Mailand für den Rekordchampion aufgelaufen, ehe ihn nach der WM eine langwierige Oberschenkelverletzung bremste.

Debüt für Gustavo

Gegen die Kataris standen neben Robben, der nach unauffälliger Vorstellung zur 2. Halbzeit in der Kabine blieb, auch Torwart Thomas Kraft sowie Neuzugang Luiz Gustavo in der Startelf.

Nach einer torlosen 1. Halbzeit, in der ein Treffer von Miroslav Klose aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde, eröffnete Thomas Müller in der 57. Minute den Torreigen für die Bayern, als er einen Abwehrfehler des Gegners ausnutzte.

Auch Schweinsteiger trifft

Der zur Halbzeitpause eingewechselte Bastian Schweinsteiger erhöhte anschließend in der 68. Minute nach einer Ecke zum 2:0. Das 3:0 fiel dann durch Daniel Van Buyten (73.) und Hamit Altintop (89.) setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt unter den klaren Sieg.

Neben Mario Gomez, der sich derzeit im Aufbautraining befindet, schonte Trainer Louis van Gaal auch den leicht angeschlagenen Philipp Lahm.

FC Bayern: Kraft (46.Butt) - Ottl, Breno (28.Van Buyten), Badstuber (46. Braafheid), Gustavo (46. Contento) - Tymoshchuk, Van Bommel (46. Schweinsteiger) - Robben (46. Altintop), Müller, Ribery - Klose

Tore: 0:1 Müller (57.), 0:2 Schweinsteiger (68.), 0:3 Van Buyten (72.), 0:4 Altintop (89.)