München - Die "Elf des 30. Spieltags" besteht zum größten Teil aus Spielern von Bayern München und Borussia Dortmund. Nicht weiter verwunderlich, zählen beide Mannschaften doch zu den großen Gewinnern des Wochenendes. Für folgende Kandidaten haben sich die User von bundesliga.de entschieden.

Torwart:

Tom Starke (1899 Hoffenheim): Starke hatte die meisten Ballkontakte aller Akteure (85) und parierte fünf Schüsse.


Abwehr:

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der Linksverteidiger hatte die meisten Ballkontakte auf dem Platz (81) und bereitete die 1:0-Führung vor.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Der Innenverteidiger gewann 60 Prozent seiner Zweikämpfe und gab zwei Torschüsse ab.

Daniel van Buyten (FC Bayern): Der Abwehrhühne gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe und fing vier Bälle ab. Zudem bereitete er den 5:1-Endstand vor.

Philipp Lahm (FC Bayern): Der Rechtsverteidiger hatte 61 Ballkontakte (die meisten seines Teams) und schlug vier Flanken in der Offensive.


Mittelfeld:

Christian Träsch (VfB Stuttgart): Der defensive Mittelfeldspieler erzielte für den VfB die Führung und gewann 63 Prozent seiner Zweikämpfe.

Franck Ribery (FC Bayern): Der Franzose erzielte mit einem Torschuss ein Tor und eroberte vier Mal den Ball.

Thomas Müller (FC Bayern): Der Nationalspieler bestritt 24 Zweikämpfe und bereitet zwei Treffer vor.

Mario Götze (Borussia Dortmund): Der Youngster traf ein Mal und glänzte noch mit einem Assist.


Sturm:

Andre Schürrle (FSV Mainz 05): Der 20-Jährige markierte das entscheidende 1:0, außerdem kamen 81 Prozent seiner Pässe beim Mitspieler an.

Mario Gomez (FC Bayern): Dem Top-Torjäger gelang ein Hattrick innerhalb von 18 Minuten.