Bayern München kann am Samstag im Spiel beim 1. FC Nürnberg einen neuen Bundesliga-Rekord einstellen.

Sollte die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal auch das 180. fränkisch-bayerische Derby gewinnen, wäre dies der zehnte Liga-Siege in Serie. Zehn Erfolge hintereinander in einer Saison waren in zuvor 46 Spielzeiten nur Borussia Mönchengladbach (1986/87) und dem amtierenden Meister VfL Wolfsburg (2008/2009) geglückt.

Clubrekord bereits eingestellt

Am vergangen Wochenende hatte der deutsche Rekordmeister durch das 3:1 gegen Dortmund mit neun Siegen bereits seinen Vereinsrekord innerhalb einer Saison eingestellt. Die gleiche Serie war den Bayern schon dreimal gelungen: 1980/1981, 2001/2002 und 2004/2005. 1980/1981 waren die Münchner dann jedoch unter Trainer Pal Csernai am 13. Spieltag vom 1. FC Kaiserslautern (2:4) gestoppt worden.

2001/2002 gab es unter Ottmar Hitzfeld ebenfalls am 13. Spieltag ein 0:1 bei Werder Bremen. 2004/2005 konnte der Rekordmeister unter Felix Magath seine Serie nicht weiter ausbauen, da das Saisonende dazwischen kam. Saisonübergreifend kamen 2005/2006 zum Start allerdings noch sechs weitere Bayern-Siege hinzu.